In der Region einzigartig

Neuer Premiumwanderweg wird in Westfeld eröffnet

+
Herrliche Fernblicke bietet der Premiumweg „Schwedensteig-Heidenstraße“ allen Wanderfreunden.

Westfeld/Ohlenbach. Planungen, Begehungen, Freischneiden der Pfade oder Markieren der Wege – rund anderthalb Jahre Arbeit hat der SGV Westfeld-Ohlenbach e.V. investiert, um den Premiumweg „Schwedensteig-Heidenstraße“ zu schaffen. Am Sonntag, 30. April, sind alle Interessierten zur offiziellen Eröffnung des neuen Wander-Highlights eingeladen.

„Unser Anspruch war, einen ganz besonderen Weg in unserer Region zu schaffen“, betont Beatriz Hollstegge, Schriftführerin des SGV Westfeld-Ohlenbach e.V. Dass dies gelungen ist, fand nicht zuletzt das Deutsche Wanderinstitut und verlieh dem neuen Weg das Zertifikat „Premiumweg“.

Die offizielle Übergabe der Urkunde erfolgt ebenfalls am kommenden Sonntag. Hierfür reist eigens ein Vertreter des Deutschen Wanderinstitutes nach Westfeld. „Wir wollten die Zertifizierung unbedingt und haben Ende letzten Jahres den Antrag gestellt“, blickt Beatriz Hollstegge zurück.

Nach aufwendiger Prüfung habe der Schwedensteig-Heidenstraße (gezeichnet mit W1) die sehr hoch gesetzten Hürden für die Auszeichnung mit dem „Deutschen Wandersiegel“ mit Bravour gemeistert.

So ist der Weg vom SGV Westfeld-Ohlenbach neu angelegt worden. Entsprechende schöne Aussichten und Fernblicke gehörten genauso zu den Kriterien für das Zertifikat wie ein gewisser Pfad-Anteil oder Alleinstellungsmerkmale. Hierzu gehört sicherlich die Aufnahme der alten Heidenstraße in den Wanderweg. „Wir haben die alte Pilgerroute miteinbezogen. Diese war gar nicht mehr gekennzeichnet“, berichtet Beatriz Hollstegge. Weiterhin dürfen sich die Wanderer über 360-Grad-Panoramablicke in alle Richtungen freuen, unter anderem auf Altastenberg. „Unser Vorsitzender Alexander Rickert ist sehr erfahren und hat einen interessanten Weg zusammengestellt“, lobt die SGV-Schriftführerin. Startpunkt ist gegenüber der St. Blasius Kirche Westfeld an der neuen Wandertafel, die am Sonntag aufgestellt wird. Dann geht es los durch das Dorf mit seinem idyllischen Fachwerk und weiter auf verschlungenen Pfaden, mit herrlichen Aussichten und der immer wieder wechselnden Fauna. Weitere Höhepunkte sind das NSG Rehhecke, die alte Heidenstraße, die Schwedenschanzen und die Schwedenhütte. 

Ausblick in alle Richtungen

Nur ein paar Meter entfernt liegt die sehenswerte Altastenberger Kreuzberg-Kapelle mit Blick auf das Bundesgolddorf Altastenberg. Der Reiz des 15 Kilometer langen Premiumweges sei seine Vielfalt, so Beatriz Hollstegge. Und wem 15 Kilometer zu lang sind, kann den Weg problemlos auf 12,5, 9 oder 6 Kilometer abkürzen. Wem 550 Höhenmeter zu viel sind, kann mit dem Linienbus S 40 nach Altastenberg fahren, von dort bei der Schwedenhütte in den Weg einsteigen und den Schwedensteig-Heidenstraße nach Westfeld hinab wandern oder auch umgekehrt von Westfeld aus zur Schwedenhütte laufen und von Altastenberg mit dem Bus zurückfahren. Neben den über 40 Bänken und Waldsofas, die zum Verweilen und Rasten einladen, gibt es mit sechs Gastronomie-Betrieben am Schwedensteig-Heidenstraße viele Einkehrmöglichkeiten. Am Start stehen ausreichend Parkmöglichkeiten bei der ehemaligen Grundschule Westfeld (Astenbergstraße 3) zur Verfügung. Wer den neuen Premiumweg ausprobieren möchte, ist zu einer geführten Wanderung (wahlweise 9 oder 15 Kilometer) am Sonntag, 30. April, im Rahmen der Eröffnung eingeladen. Für das leibliche Wohl unterwegs und am Ziel ist gesorgt. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr an der neuen Wandertafel bei der St. Blasius Kirche Westfeld. Die beiden Wandergruppen treffen gegen 15 Uhr auf dem Grillplatz des SGV wieder zusammen und können dort den April mit Grillwürstchen, kühlen Getränken und Maibowle verabschieden. Gegen 16 Uhr wird Michael Jarmuschewski vom Deutschen Wanderinstitut dann die Urkunde übergeben. Der SGV Westfeld-Ohlenbach würde sich über regen Zuspruch freuen. „So ein Weg ist in der Region hier nicht ohne Weiteres zu finden“, macht Beatriz Hollstegge neugierig auf die neue Route.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare