„Mach hinne!

Neues Projekt des Stadtjugendrings Schmallenberg für Jugendliche

+
Der Stadtjugendring Schmallenberg bietet ein neues Projekt an: „Mach hinne! Dein Jugendbudget“.

Schmallenberg – Der Stadtjugendring Schmallenberg bietet erstmalig das Projekt „Mach hinne! Dein Jugendbudget“ an. Es ist das Nachfolgeprojekt zu „(T)raumdenker“ und baut auf dieses auf. Wie der Titel schon sagt, werden Jugendliche aufgefordert „hinne zu machen“, womit der Vorstand des Stadtjugendrings alle Jugendlichen auffordern möchte, ihre Ideen zu verwirklichen.

Jede Gruppe braucht eine eigene Idee, welche sie gerne umsetzen möchte und kann dafür bis zu 300 Euro erhalten. Die Ideen können vielfältig sein, es sollen davon aber auch mehrere Menschen profitieren. Hierbei können es kurzweilige Projekte sein, welche die Gruppen umsetzen möchten, beispielsweise ein Kochabend, ein Tanzworkshop oder ein Graffitiprojekt. Oder es kann auch etwas langfristig verändert werden, wie ein öffentlicher Raum oder Platz für Jugendliche. Der Vorstand schaut mit allen Gruppen, wie sich die Ideen realisieren lassen, dass Vorschriften eingehalten werden und unterstützt alle Jugendlichen dabei, Verantwortung für ihre Ideen zu übernehmen.

Das Projekt richtet sich an alle Jugendlichen aus dem Stadtgebiet Schmallenberg. Hierbei ist es egal, ob es eine Gruppe ist, welche einem Verband/Verein angehört, oder ob es eine frei zusammengesetzte Gruppe oder Clique ist, die mitmacht. Die Bedingung für jede Gruppe ist, dass sie aus mindestens drei Jugendlichen besteht, die zwölf Jahre oder älter sind. Nicht mitmachen können Schulen oder damit verbundene Organisationen.

Alle Jugendlichen, die mitmachen möchten, müssen bis Montag, 24. Februar, eine SMS oder WhatsApp-Nachricht oder E-Mail an den Stadtjugendring senden, persönlich Bescheid sagen oder anrufen. Gruppen sollten sich zeitnah anmelden, so dass viel Zeit zur Planung bleibt. Das erste Treffen, die Jugendsitzung, findet am Freitag, 28. Februar, um 16 Uhr im Jugendtreff Schmallenberger Land (Paul-Falk-Platz 1) statt. Hier stellen alle ihre Ideen vor und alle Gruppen können das Geld erhalten, um ihr Projekt zu starten. Vorher finden kurze Treffen mit einzelnen Gruppen statt. Ziel ist es, dass Jugendliche mitbestimmen und Partizipation erlebbar gemacht wird. Zudem möchte sich der Stadtjugendring für die Belange der Jugendlichen vor Ort einsetzen und sie dabei unterstützen ihre Ideen umzusetzen.

Kontakt sjf-schmallenberg@gmx.de, Tel. 0 29 72/98 04 17 (Luisa van Ackeren, Jugendamt Schmallenberg), SMS/WhatsApp: 01 60/6 70 90 48 (Verena Grobbel, Jugendtreff Schmallenberger Land)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare