1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Schmallenberg

Neuhängung in der Südwestfälischen Galerie

Erstellt:

Kommentare

Die Südwestfälische Galerie lädt am Dienstag zur Neupräsentation.
Die Südwestfälische Galerie lädt am Dienstag zur Neupräsentation.

Holthausen. Die Picasso-Ausstellung in der Südwestfälischen Galerie ist noch in guter Erinnerung. Über 1500 Besucher haben die Ausstellung in den Monaten Mai und Juni im Museum Holthausen besucht. Nachdem die Werke des spanischen Ausnahmekünstlers wieder zurück nach Münster gegangen sind, werden in den Räumen nun wieder Arbeiten säuerländischer Künstlerinnen und Künstler gezeigt.

Interessant ist dabei das zeitliche Spektrum. Werke aus den frühen 1920er Jahren stehen aktuellen Arbeiten gegenüber. Die Ausstellung umfasst Malerei, Zeichnung, Fotografie und Skulpturen.

Die Südwestfälische Galerie im Museum Holthausen wurde im Jahr 2009 eröffnet. Zunächst als Dauerpräsentation eingerichtet gab die gezeigte Auswahl nach einigen Jahren nicht mehr den aktuellen Stand der Sammlung wieder. 

Aspekte und zeitgenössische Tendenzen hinzugekommen

Durch Neuerwerbungen und Schenkungen sowie die Leihgaben des Hochsauerlandkreises, unter anderem Werke der August-Macke-Förderpreisträgerinnen, sind neue Aspekte und zeitgenössische Tendenzen hinzugekommen, die in die Neupräsentation aufgenommen worden sind.

Am Dienstag, 23. Oktober, stellt Dr. Andrea Brockmann die Neukonzeption und die beteiligten Künstler vor. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist an diesem Abend frei.

Die aktuelle Präsentation umfasst Werke von: Silke Albrecht, Christine Bange, Heinz-Georg Bergenthal, Carl-Peter Buschkühle, Nikola Dicke, Johannes Dröge, Hermann Falke, Hinrich Grauenhorst, Beate Herrmann, Thomas Jessen, Klaus-Peter Kappest, Martina Muck, Marina Niggemann, Heinrich Poertgen, Lioba Schmidt, Paul Hermann Schoedder, Gabriele Schulz, Eugen Senge-Platten, Carl Siebert, Hermann Springborn, Charlotte Stahl, Eberhard Viegener, Josef Voss, Käthe Wenzel.

Auch interessant

Kommentare