Wo liegen die Schwachpunkte?

Online-Befragung in Schmallenberg, Eslohe, Meschede und Bestwig zum Thema Einkaufsverhalten

Initiiert von der Werbegemeinschaft Schmallenberg, soll die Marktforschungsstudie „wertvolle Informationen“ zum Thema Einkaufsverhalten liefern.
+
Initiiert von der Werbegemeinschaft Schmallenberg, soll die Marktforschungsstudie „wertvolle Informationen“ zum Thema Einkaufsverhalten liefern.

Bestwig/Eslohe/Meschede/Schmallenberg – „Was schätzen unsere Kunden? Hat sich das Einkaufsverhalten der Kunden durch Corona verändert? Was möchte der Kunde der Zukunft?“ Diese und viele weitere Fragen stellt die Fachhochschule Südwestfalen gemeinsam mit der Leader-Region „4 Mitten im Sauerland“.

Bis zum 4. Oktober wird die Online-Befragung zum Thema Einkaufsverhalten in Schmallenberg, Eslohe, Meschede und Bestwig durchgeführt, um Schwachpunkte aufzudecken und nach der Auswertung der Ergebnisse Verbesserungen einführen zu können. Initiiert wurde die Marktforschungsstudie von der Werbegemeinschaft Schmallenberg, da, so heißt es, „die stationären Geschäfte und Dienstleister vor immer neuen Herausforderungen stehen“. Der Rückgang der durchschnittlichen Kundenfrequenz, die Digitalisierung, der Online-Handel, das geänderte Einkaufsverhalten, da Kunden überall erreichbar sind und diese Zeit zum Shoppen nutzen, Covid-19 oder auch der demographische Wandel seien nur einige Gründe dafür, dass die Innenstädte leerer geworden sind.

Diskussion schon vor Corona

„Wir haben schon lange vor Corona darüber diskutiert, welche Wünsche und Erwartungen die Kunden, Gäste und Besucher unserer Region an den Einzelhandel haben. Angefangen vom Dauerthema Öffnungszeiten bis zu den Herausforderungen der Digitalisierung besteht der Wunsch, zu erfahren, wie sich der Einzelhandel zukunftsmäßig aufstellen muss“, so Marcus Schulte- Glade, Erster Vorsitzender der Werbegemeinschaft Schmallenberg. Ziel sei es, mit dieser Marktforschungsstudie, die auch die Nachbarorte mit einschließt, wertvolle Informationen, Hinweise und Anregungen zu bekommen, um konkurrenzfähig zu bleiben und sich dem technologischen Wandel sowie dem Entstehen neuer Vertriebsstrukturen anzupassen. Ein hohes Maß an Innovationsbereitschaft und Flexibilität sei laut Schulte-Glade in der heutigen Zeit gefordert. 

Die Befragung dauert etwa zehn Minuten. Ursprünglich sollte sie face-to-face stattfinden, aufgrund der aktuellen Situation wird sie nun online durchgeführt. Nach der Befragung hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit an einer Verlosung teilzunehmen. Die Befragung ist anonym. Durch das Auslegen von Flyern in den Geschäften und in der Gastronomie von Schmallenberg, Eslohe, Meschede und Bestwig sollen die einheimischen Betriebe die Aktion unterstützen und ihre Kunden um Teilnahme an dieser Befragung bitten. Die face-to-face Befragung soll nach Möglichkeit im kommenden Jahr nachgeholt werden.

Link zur Umfrage:https://ww2.unipark.de/uc/FH_SWF_Einkaufsverhalten/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare