Zu 100 Prozent barrierefrei

Der neue Deckenlifter für das obere Becken im SauerlandBAD kann ab sofort genutzt werden. Foto: Marco Twente

Das SauerlandBAD in Bad Fredeburg ist ab sofort zu 100 Prozent barrierefrei. Am Montag wurde ein neuer Deckenlifter für das obere Becken vorgestellt. Das Gerät wurde finanziert durch Spendengelder eines Schmallenberger Aktionsbündnisses in Höhe von 1500 Euro und mit Unterstützung der Stadt Schmallenberg.

Das Aktionsbündnis, bestehend aus Behinderten-Interessenvertretung Schmallenberg (BIV), Verein für Rollstuhlfahrer, Caritas, Diakonie und Sozialwerk St. Georg, hatte an den Aktionstagen 2011 und 2013 zum Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung die Spenden eingesammelt. "Ein Aufzug zum oberen Becken war schon vorhanden, das wollten wir mit einem zweiten Deckenlifter unterstützen", so Ralf Schmidt, Sprecher der BIV. Ein Deckenlifter für das untere Becken war bereits 2011 eingebaut worden. Darüber hinaus verfügt das SauerlandBAD über einen ebenerdigen Eingangsbereich und eine Behindertenumkleidekabine. "Das Bad kann uneingeschränkt von Menschen mit körperlichen Einschränkungen genutzt werden", so Schmidt. Der Deckenlifter kann ab sofort genutzt werden und wurde im Beisein von Badmanager Dirk Houpt, Ralf Schmidt, Bernd Conze, Ingrid Vogt, Melitta Frenzel (Verein für Rollstuhlfahrer) und Ursula Heyer (Vorsitzende Caritas-Konferenz) vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare