Rauch und Funken

Über die Drehleiter wurde der Schornstein im Dachbereich kontrolliert. Foto: Marco Twente

Der Löschzug Schmallenberg wurde in den frühen Abendstunden am vergangenen Mittwoch zu einem Schornsteinbrand in der Schmallenberger Altstadt alarmiert. Bei Eintreffen des Löschzuges brannte der Schornstein mit starker Rauch- und Funkenbildung.

Der Brand war von einem Passanten entdeckt worden, der über Notruf die Feuerwehr alarmierte. Die Bewohner des Hauses hatten den Brand zu diesem Zeitpunkt noch nicht bemerkt. Die Einsatzkräfte unter Führung von Brandinspektor und Löschzugführer Thomas Schöllmann kontrollierten das Gebäude und nahmen zur Sicherung zwei C-Rohre vor.

Über die Drehleiter des Löschzuges wurde der Schornstein im Dachbereich kontrolliert und mit Kaminkehrerwerkzeug gereinigt. Neben der Drehleiter war der Löschzug mit einem Löschfahrzeug, dem Einsatzleitwagen und dem Mannschaftstransportwagen ausgerückt.

Zur weiteren Kontrolle im Gebäude wurde die beim Löschzug Bad Fredeburg stationierte Wärmebildkamera angefordert. Die Weststraße musste während des Einsatzes der Feuerwehr komplett für den Verkehr gesperrt werden. Sachschaden entstand nicht. Die Feuerwehr der Stadt Schmallenberg weist ausdrücklich nochmals darauf hin, dass bei Schornsteinbränden die Gefahr einer Brandausbreitung auf das gesamte Gebäude besteht. Deshalb ist es richtig, bei Schornsteinbränden sofort über Notruf 112 die Feuerwehr zu alarmieren. Der Einsatz der Feuerwehr ist in diesen Fällen kostenfrei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare