Viele Infos in der Christine-Koch-Schule

Rund 140 Schüler nutzen Berufsinfobörse in Schmallenberg

Andreas Knappstein hatte einige Informationen für die berufliche Zukunft der Schüler parat.

Schmallenberg. Schon traditionell hatte die Christine-Koch-Hauptschule zur Berufsinformationsbörse in die Aula des Schmallenberger Schulzentrums eingeladen.

In diesem Jahr kamen 22 Betriebe aus Schmallenberg, darunter viele Handwerksbetriebe. Für die Hauptschule in Schmallenberg sei es wichtig, Schüler bei ihrer Berufswahlvorbereitung aktiv zu begleiten. In der Schule wird der Schwerpunkt auf eine möglichst direkte Vermittlung der Entlassschüler in eine Ausbildungsstelle gelegt. Daher sei der persönliche Kontakt zu den heimischen Betrieben sehr wichtig, weil darüber häufig Praktikums- und Lehrstellen vermittelt werden können. 

Das Schulleitungsteam Lisa Richter und Ansgar Nückel sowie die Berufskoordinatoren Pia Grobbel und Stefan Wiese freuten sich, neben der großen Zahl an Betrieben auch rund 140 Schüler der Jahrgänge 8 und 9 sowie zahlreiche Eltern in der Aula begrüßen zu können. 

Schnell ins Gespräch kommen

In bis zu drei Durchgängen konnten die Schüler, die sich bereits im Unterricht auf die Betriebe und die Berufsfelder vorbereitet hatten, konkrete Fragen stellen und zahlreiche Informationen erhalten. Besonders interessant waren vor allem auch Gespräche, an denen Azubis aus den Firmen teilnahmen. Hier gelang es schnell, ins Gespräch zu kommen. Ein kleiner Einblick in den Beruf des Bäckers, der Ablauf der Ausbildung im Elektrohandwerk, eine Kostprobe aus der Hotelküche oder die Herausforderungen, die der Beruf im Bereich der Altenpflege mit sich bringt – das Angebot der Berufsinformationsbörse war vielfältig und sehr informativ. 

Schulleiterin Lisa Richter begrüßte rund 140 Schüler zur Berufsinformationsbörse.

In einer Abschlussrunde in der Küche der Schule fand sich Zeit zu einer kurzen Auswertung des Abends. Die schulische Vorbereitung der Schüler auf diesen Abend wurde positiv bewertet. Auch einige Elternpflegschaftsvertreter, die an der Runde teilnahmen, lobten die gute und strukturierte Organisation und Durchführung. Die Schulleitung bedankt sich an dieser Stelle nochmal bei allen Firmen für die Bereitschaft zur Teilnahme.

Kommentare