1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Schmallenberg

Schmallenberg entwickelt Kulturort mit hoher Aufenthaltsqualität

Erstellt:

Kommentare

Die Ausstellungshalle des Holz- und Touristikzentrums soll zu einem „Dritten Ort“ werden, in einem Workshop wollen die Organisatoren Ideen sammeln
Die Ausstellungshalle des Holz- und Touristikzentrums soll zu einem „Dritten Ort“ werden, in einem Workshop wollen die Organisatoren Ideen sammeln © Schmallenberger Sauerland Tourismus

Schmallenberg – Die Stadt Schmallenberg, der Schmallenberger Sauerland Tourismus und das Regionalforstamt Oberes Sauerland laden alle Interessierten ein, um im Holz- und Touristikzentrum mit kreativen und innovativen Ideen daran zu arbeiten, wie dort ein „Dritter Ort“ – ein Kulturort mit hoher Aufenthaltsqualität – weiterentwickelt werden kann.

Schmallenberg sei mit seinen 303 Quadratkilometern Fläche sehr groß und die Menschen leben überall verteilt. Dies mache es umso wichtiger, dass auch die Kultur sich den neuen Herausforderungen stellt, welche die Entwicklungen beispielsweise in Gesellschaft und Technik mit sich bringen. Im „Dritten Ort“ soll daher erprobt werden, wie Digitalität neue Zugangsformen zur Kultur, aber auch Gestaltungsmöglichkeiten von Kultur schaffen kann.

„Einen ‘Dritten Ort’ zu entwickeln, an dem sich die Schmallenberger wohl fühlen, zu dem sie gerne gehen und an dem sie neue kulturelle Angebote entdecken können, bedeutet auch, die Bevölkerung bei der Konzeptentwicklung mit einzubeziehen“, so Bürgermeister Bernhard Halbe.

Daher laden die Projektverantwortlichen am Montag, 3. Februar, um 18 Uhr in das Holz- und Touristikzentrum (Poststraße 7) ein, um gemeinsam zu überlegen, wie eine sinnvolle Nutzung der Ausstellungshalle des Holz- und Touristikzentrums zukünftig aussehen kann.

Wer sich von dem Projekt angesprochen fühlt und Ideen, Erfahrungen und Fähigkeiten an diesem Abend und vielleicht darüber hinaus einbringen möchte, kann sich bis zum 26. Januar unter Tel. 0 29 72/98 02 32 oder per E-Mail an sandra.salomo@schmallenberg.de anmelden.

Zum Hintergund: Die Stadt Schmallenberg und der Schmallenberger Sauerland Tourismus haben sich 2019 erfolgreich beim Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen für die erste Förderphase des Förderprogrammes „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung in ländlichen Räumen“ beworben. Dabei ist es das Ziel, ein Konzept zu entwickeln, wie die Ausstellungshalle des Holz- und Touristikzentrums zu einem „Dritten Ort“ werden kann. Bei einem „Dritten Ort“ im Sinne des Programms handelt es sich im Kern um eine kulturell geprägte Einrichtung. Durch Öffnung und Vernetzung bzw. Bündelung von kulturellen Angeboten wie auch Angeboten der Bildung und Begegnung versteht sich diese Einrichtung als Ankerpunkt für kulturelle Vielfalt, als ein Beitrag der Kultur zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts, zur Schaffung von gleichwertigen Lebensverhältnissen und zur Stärkung von Identität. Die „Dritten Orte“ sichern und erweitern die kulturelle Infrastruktur im ländlichen Raum und beziehen dabei haupt- und ehrenamtliche Aktivitäten gleichermaßen ein.

Auch interessant

Kommentare