Knapp 700.000 Euro für Instandsetzung und Deckensanierung 

Schmallenberg investiert in Straßen

Im Oberdreveweg wird in diesem Jahr die Deckschicht abgefräst und neu aufgetragen.
+
Im Oberdreveweg wird in diesem Jahr die Deckschicht abgefräst und neu aufgetragen.

Knapp 700.000 Euro nimmt die Stadt Schmallenberg in diesem Jahr in die Hand, um die Straßen im Stadtgebiet in stand zu halten. Das ist das Ergebnis der Besichtigungsfahrt 2021 des Technischen Ausschusses. Davon fließen 385.000 Euro in das neue Programm „Deckensanierung“ und 313.000 Euro in die „Große Straßeninstandsetzung 2021“.

Schmallenberg - Das neue Deckensanierungsprogramm betrifft überwiegend innerörtliche Anliegerstraßen, bei denen die Deckschicht abgefräst und neu aufgetragen wird. Maßnahmen sind hier geplant am „Oberdreveweg“ und „Dorenbeckweg“ in Schmallenberg, „Schieferweg“ in Bad Fredeburg, in Kirchrarbach, Einmündung „Zum Rochus/K38 bis Einfahrt Hausnummer 24“, „Zum Hömberg“ in Oberhenneborn und an der „Pfarrer-Birker-Straße“, Einmündung „Zur Rehquell“ bis Sporthalle in Dorlar.

Das neue Deckensanierungsprogramm wurde vom Ausschuss als Folgemaßnahme des erstellten Straßenkatasters beschlossen. Ziel sei es, die Deckschicht rechtzeitig zu erneuern, um dadurch in den Folgejahren größeren Schäden und damit einer kompletten, teuren Sanierung vorzubeugen. Dies sei jedoch nur möglich, wenn die Straßen einmal voll ausgebaut wurden, über eine entsprechende Entwässerung verfügen und sich in einem noch nicht allzu schlechten Zustand befinden, so dass das Abfräsen der Deckschicht noch möglich sei. Für die Anlieger ist die Deckensanierung kostenfrei.

Bei der Großen Straßeninstandsetzung erhalten die Straßen – überwiegend Verbindungsstraßen – eine dünne, neue Deckschicht, eventuell wird die Bankette angepasst und Leitplanken ergänzt.

Die Maßnahmen betreffen hier den Ortsausgang Sögtrop Richtung Mönekind, Mönekind Ortsausgang Richtung Einhaus, Zuwegung „An der Robbecke“ 1, Ortsausgang Oberrarbach Richtung Kirchrarbach, Asphaltüberzug „Talweg“ Abschnitt 2 und die Verbindungsstraße Grafschaft - Schanze.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare