„Crowdfunding“ für Mobilität

Für behindertengerechtes Fahrzeug: Verein „Lächelwerk“ benötigt dringend Spenden

+
Alex Göbel (3.v.l.) vom Verein Lächelwerk freut sich über die Spende der Caritas-Konferenz in Höhe von 1.000 Euro.

Schmallenberg - Noch einmal die Füße in den Sand stecken und Meeresluft schnuppern, eine Sandburg bauen und völlig unbeschwert sein – um kranken Kindern den womöglich letzten Lebenstraum zu erfüllen, benötigt der Schmallenberger Verein „Lächelwerk“ dringend Spenden für fahrbaren und behindertengerechten Untersatz.

Der Verein setzt sich dafür ein, den Alltag von krebs- oder chronisch kranken Kindern so sorglos wie nur möglich zu gestalten. Eine schwere Krankheit bedeutet eine große emotionale Belastung für die ganze Familie. „Lächelwerk“ kümmert sich in vielen Bereichen darum, dass betroffene Kinder und Angehörige mal wieder „durchatmen“ können.

So ermöglicht der Verein neben der Anschaffung von Therapiegeräten auch Fahrten zu Spezialisten, den lang ersehnten Familienurlaub oder die Fahrt in den Kletterpark. Die Sache hat nur einen Haken: „Die Überführungsfahrten der kleinen Patienten zu Ärzten oder in Fachkliniken genauso wie die jährlichen Fahrten in unser Sommercamp haben wir bislang immer mit Privatfahrzeugen organisiert. Und immer wieder stehen wir vor folgendem Problem: Wohin nur mit dem Rollstuhl? Es kommt nicht selten vor, dass wir hilflos mit ansehen müssen, dass ein Kind zu Hause bleiben muss“, erklärt Alex Göbel, Vorsitzender des Vereins. Eine Lösung soll nun ein „Crowdfunding“ über die digitale Spendenplattform der Volksbank Bigge-Lenne bieten. 

"Kein Kind darf ausgeschlossen werden"

„Damit muss Schluss sein, kein Kind darf ausgeschlossen werden. Wir möchten mithilfe der Crowdfunding-Plattform ‘Viele-schaffen-mehr’ einen rollstuhlgerechten Wagen mit ausreichend Sitzplätzen anschaffen“, so Göbel weiter. Zur Finanzierung des Fahrzeuges fehlen noch 15.000 Euro. Über die Internetseite der Volksbank Bigge-Lenne können spendenwillige Unterstützer ihren Beitrag für das neue Fahrzeug leisten. Dort finden sich auch alle Informationen rund um das Thema Crowdfunding.

Für jeden Unterstützer, der mindestens 10 Euro für sein Wunschprojekt spendet, unterstützt die Volksbank Bigge-Lenne den Verein mit weiteren 10 Euro – und das so lange, bis die Projektsumme erreicht ist. „Die Volksbank legt also noch was oben drauf – und genau aus diesem Grund ist Crowdfunding für Vereine so ein vorteilhaftes Modell“, so Manja Göbel, Mitarbeiterin des „Lächelwerk“. Auch die Caritas-Konferenz unterstützt das Vorhaben des „Lächelwerks“. Mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro leistet diese einen weiteren, wichtigen Beitrag zu uneingeschränkter Mobilität – um krebs- oder chronisch kranken Kindern auch in schweren Zeiten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Auf der Crowdfunding-Plattform der Volksbank Bigge-Lenne können Spenden eingereicht und Lebensträume erfüllt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare