Elementar, feierlich und mit digitalen Wasseramplituden

Spiritueller Sommer 2021 in Schmallenberg eröffnet

Der Spirituelle Sommer 2021 ist in Schmallenberg eröffnet worden.
+
Der Spirituelle Sommer 2021 ist in Schmallenberg eröffnet worden.

Elementar, feierlich und mit digitalen Wasseramplituden startete der inzwischen zehnte Spirituelle Sommer am Donnerstagabend in der Kirche St. Alexander in Schmallenberg.

Schmallenberg – „Aus bekannten Gründen findet die Eröffnung wieder in Schmallenberg statt. Wir sind dankbar für den Spirituellen Sommer 2021 mit seinen Rastplätzen, der Spiritualität und der Menschenwürde. Das Wasser strahlt Ruhe aus, es ist ein Bild zur Besinnung“, so Dechant Georg Schröder von der Pfarrgemeinde St. Alexander während der Eröffnung.

Starke Eindrücke, viel Emotionalität und ein hervorragendes musikalisches Programm begeisterte anschließend die Gäste, die unter entsprechenden Corona-Bedingungen an der Einführung in den Spirituellen Sommer teilnahmen.

Das Ensemble Santiago mit Annika Rink (Gesang, Gitarre und Tanz), Katharina Fendel (Flöte), Faleh Khaless (Oud - arabische Laute), Johannes Treml (Gitarre) und Christoph Oppenheimer (Percussion) entfachte mit seiner Weltmusik als auch detailreichen Arrangements eine Liebeserklärung an die Wolken, den Regen, die Flüsse und das Meer. Das Programm der Band „WasserKlangWelten“ war letztendlich eine Liebeserklärung an das Element Wasser. Mit ihren spanischen Klängen sowie sehnsuchtsvollen Balladen versetzte Santiago das Publikum in Euphorie, vereinte verschiedenste Zeiten und Kulturen durch einen betörend schönen gemeinsamen Nenner: das Wasser. Mit Kompositionen von Ana Alcaide, M.D. Pujol, Paco de Lucia und Michael Popp waren traditionelle Themen aus Kanada, Irland, den USA, Westafrika, Brasilien und Peru zu hören, aber auch Musik, die eigens für das Wasser komponiert oder vom Wasser inspiriert wurde.

Schmallenbergs Tourismusdirektorin Katja Lutter lobte den Einstieg und den besonderen Abend in den Spirituellen Sommer: „Wir haben Hoffnung, dass viele der geplanten Veranstaltungen stattfinden können nach den Monaten der Distanz. Durch den Spirituellen Sommer lernen wir andere Blickwinkel kennen. Der Spirituelle Sommer ist uns allen einen Herzensangelegenheit.“

Viele Neuerungen, die musikalische Übertragung der Veranstaltung im Internet als auch die Einführung eines neuen Magazins mit Fotokunst, Portraits und Wasserarten seien kennzeichnend für den zehnten Spirituellen Sommer.

200 Veranstaltungen

200 Veranstaltungen sollen in diesem Sommer an 60 Orten stattfinden. Die Menschen sollen die Möglichkeit haben, zur Ruhe zu kommen und zu sich selbst zu finden. Der Spirituelle Sommer sei für die Gäste der Region wie für Einheimische eine wertgeschätzte Möglichkeit zum Stillwerden, zur Reflexion und zur interkulturellen Begegnung. Kunst- und Kulturprojekte, Natur und Kulturlandschaft, Traditionen der großen Weltreligionen und der offenen Spiritualität laden alljährlich dazu ein.

In diesem Jahr findet der Spirituelle Sommer vom 10. Juni bis zum 5. September 2021 im Hochsauerlandkreis, Kreis Olpe, Kreis Siegen-Wittgenstein, Märkischen Kreis und im Kreis Soest sowie in den Ferienregionen Sauerland und Siegerland-Wittgenstein statt.

Der Spirituelle Sommer bietet mit seinen 200 Veranstaltungen eine große, bunte und einzigartige Vielfalt an Angeboten in ganz Südwestfalen.

In beeindruckender Natur und jahrhundertalter Kulturlandschaft, aber auch in der Begegnung mit den Menschen der Region, offeriert die Veranstaltungsreihe zahlreiche Möglichkeiten dem Alltag zu entfliehen und zu entschleunigen, anderen Menschen zu begegnen, um sich so vielleicht sogar auf etwas Neues einzulassen und sich spirituell zu verbinden.

Der Veranstaltungskalender auf der Website www.wege-zum-leben.com wird laufend aktualisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare