Spätsommer und Frühherbst denkbar

Spiritueller Sommer wird aufgrund des Coronavirus verschoben

+
Der Spirituelle Sommer wird aufgrund der Coronakrise verschoben.

Schmallenberg. Das „Netzwerk Wege zum Leben. In Südwestfalen.“ hat beschlossen, den Beginn des Spirituellen Sommers 2020 zu verschieben. Unter den gegenwärtigen Umständen ist die ursprünglich für den 18. Juni geplante Eröffnung nicht zu halten.

Hubertus Schmidt, Vertreter des Schmallenberger Sauerland Tourismus in der Lenkungsgruppe: „Wenn am Tag X absehbar ist, ab wann solche Veranstaltungen, wie die des Spirituellen Sommers, wieder stattfinden können, entscheiden wir über ein neues Eröffnungsdatum“. 

„Zu diesem Zeitpunkt werden wir auch festlegen, ob wir die Laufzeit des Spirituellen Sommers in den Herbst hinein verlängern oder ob es bei dem bisher geplanten Ende bleibt“, so Michael Kloppenburg, Dekanat Hochsauerland-Mitte.

Bewusst gegen Absage entschieden

Gegen eine Absage habe man sich bewusst entschieden:  „Wir haben uns dagegen entschieden, die Veranstaltungsreihe abzusagen, weil wir glauben, dass gerade diese Zeit Angebote, wie die des Spirituellen Sommers braucht“, betont Elisabeth Grube vom Evangelischen Kirchenkreis Wittgenstein. Den Umständen entsprechend müsse man sich allerdings auf eine veränderte Form einstellen und flexibel auf die Entwicklung reagieren. 

Sobald die Initiatoren mit der neuen Planung beginnen können, geht es weiter. Das Organisationsteam wird dann für Veranstaltungen, die ursprünglich in den ersten Wochen geplant waren, nach neuen Terminen im Spätsommer/Frühherbst suchen und mit aller Kraft die Vorbereitung des Programmheftes angehen. Projektleiterin Susanne Falk: „Wir bitten die Akteure, Unterstützer und Besucher des Spirituellen Sommers um Verständnis und werden sofort darüber informieren, wenn es ein neues Eröffnungsdatum gibt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare