1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Schmallenberg

Theaterverein Fleckenberg begrüßt Zuschauer aus nah und fern

Erstellt:

Kommentare

Die Darsteller des Theatervereins „Aurora“ Fleckenberg unterhielten ihr Publikum mit dem Stück „Hotel Kyrill“. Fotos: Rainer Hennecke
Die Darsteller des Theatervereins „Aurora“ Fleckenberg unterhielten ihr Publikum mit dem Stück „Hotel Kyrill“. © Rainer Hennecke

Fleckenberg. Vor dem Eingang zur Schützenhalle liegt ein roter Teppich, daneben symbolisch ein umgeknickter Baumstamm. Es ist Theaterzeit in Fleckenberg. Der Theaterverein Aurora hatte zur Premiere seines neuen Stückes ins „Hotel Kyrill“ eingeladen.

Die große Bühne ist die Empfangshalle, der Schützensaal bietet komfortablen Platz für viele Theatergäste aus nah und fern. Unter den vielen Theaterfreunden waren auch die Autorin der Komödie, Kathrin Heinrichs, und WDR-Redakteur Arndt Brunnert (Nachrichtenseinspielungen im Theaterstück).

Die Fleckenberger Laienschauspieler entführen die Besucher ins Jahr 2007 zurück – als auch über dem Sauerland der Orkan Kyrill tobte. Am 18. und 19. Januar 2007 ereignete sich folgendes Szenario…

Zu seinem 70. Geburtstag hat Unternehmer Friedrich Balkenohl (Eckhard Gamm) an den Ort geladen, an dem seine Erfolgsgeschichte begann: ins „Hotel Idyll“. Das Familienoberhaupt will bei dieser Gelegenheit endlich seine Nachfolge regeln, sieht sich aber schon bald mit diversen Abgründen in seiner Familie konfrontiert. Als auch noch ein heftiger Sturm das Hotel von der Außenwelt abschneidet, wird das „Hotel Idyll“ über Nacht zum „Hotel Kyrill“…

„Sehr gute Umsetzung“

Im Anschluss zeigte sich nicht nur das Publikum erfreut, auch die Autorin des Stückes, Kathrin Heinrichs, bilanzierte: „Sehr gute Umsetzung von Regie und Schauspielern, schönes deteilgetreues Bühnenbild und tolle Kostüme.“

In weiteren Rollen wirkten mit: Frank Hanses, Frank Gockel, Daniel Kriegeskorte, Andre Hanuschke, Jenny König, Andrea Schulte-Sprenger, Siggi Hochstein, Andreas Stöwer, Melanie Stöwer, Marcel Hannuschke, Janine Priester, Anna Blöink und Zina Blöink. Regie führte Andrea Pröpper, als Souffleuse fungierte Conny Hochstein. Stefan Grobbel und Team zeichnete für den Bühnenbau verantwortlich, für Maske/ Frisur waren Katrin Hanses, Brigitte Börger und Ninja Wulff zuständig.

Weitere Aufführungstermine in der Schützenhalle Fleckenberg sind am Samstag, 1. Dezember, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 2. Dezember, um 17 Uhr.

Karten für das Theaterstück gibt es bei der Bäckerei Tröster in Fleckenberg, im Holz und Touristikzentrum in Schmallenberg und an der Abendkasse. Infos: www.theaterverein-fleckenberg.de

Weitere Fotos auf: www.sauerlandkurier.de

Auch interessant

Kommentare