Führerschein sichergestellt

Sturzbetrunkener Autofahrer flüchtet nach Unfall - und baut dann direkt den nächsten

+
Symbolfoto

Schmallenberg - Ein betrunkener 69-Jähriger hat am Montagnachmittag in Schmallenberg innerhalb kürzerster Zeit gleich zwei Unfälle mit seinem Auto gebaut. Erst rammte er eine Mauer und einen Zaun und haute ab, dann landete er in einem Grünstreifen. Seinen Lappen ist er erstmal los.

Die Polizei wurde nach eigenen Angaben gegen 15.30 Uhr zu einer Unfallflucht zur Straße "Unterer Hagen" gerufen. Dort war ein Auto von der Straße abgekommen und gegen eine Mauer und einen Zaun geprallt. Doch anstatt sich um die Schadenregulierung zu kümmern, flüchtete der Fahrer vom Unfallort. 

Noch auf der Anfahrt dorthin wurde der Streifenwagenbesatzung ein weiterer Unfall auf der Bahnhofstraße gemeldet. Dort trafen die Beamten nach Angaben der Polizei auf einen 69-jährigen Autofahrer. Der stark alkoholisierte Mann war nach dem Unfall auf der Straße "Untere Hagen" in Richtung Bahnhofstraße geflüchtet, wo er sein Fahrzeug nicht mehr im Kreisverkehr halten konnte. "Das Auto kam von der Straße ab und blieb im angrenzenden Grünstreifen liegen", teilt die Polizei mit. 

Ein Alkoholtest ergab bei dem Schmallenberger laut Polizei einen Wert von mehr 2,2 Promille. Der Rettungsdienst brachte den leicht verletzten Mann ins Krankenhaus, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. "Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet", so die Polizei abschließend. 

Lesen Sie auch: 

Alarmierung per "eCall": Auto ruft nach Unfall selbst die Feuerwehr

Schrecklicher Fund im Sauerland: Polizisten entdecken Leiche in verrauchter Wohnung

Leiharbeiter schlägt mit Metallstange um sich und verletzt zwei Kollegen lebensgefährlich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare