Im Straßengraben gelandet und abgehauen

Erst Pfefferspray, dann Handschellen: Betrunkener Unfallflüchtiger pöbelt Polizisten an

+
Symbolbild

Schmallenberg - Mit einem betrunken und äußerst aggressiven Autofahrer hatte die Polizei es am Donnerstagvormittag zwischen Fleckenberg und Latrop zu tun. Er war nach einem Unfall abgehauen. Die Polizei musste Pfefferspray und Handschellen einsetzen.

Der 43-Jährige war nach Polizeiangaben gegen 10.45 Uhr im Straßengraben der Verbindungsstraße zwischen Fleckenberg und Latrop gelandet. Beim Eintreffen der Beamten war der Mann aber bereits vom Unfallort geflüchtet. 

Im Rahmen der Fahndung trafen die Polizisten den Flüchtigen nur wenige Meter hinter der Unfallstelle an. "Dieser stand unter Alkoholeinfluss und regierte aggressiv und drohend auf die Anweisungen der Beamten", heißt es im Polizeibericht. Die Polizisten setzen daher Pfefferspray ein und legten dem 43-Jährigen Handfesseln an. 

Anschließend wurde dem Schmallenberger auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. "Zudem wurde der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet", so die Polizei abschließend. 

Lesen Sie auch: 

Frau stürzt von Autobahnbrücke und stirbt - B7 zeitweise gesperrt

Er wusste nichts vom Feiertag: Mann (33) bricht in Rathaus ein - weil er einen Mitarbeiter sprechen will

15 bis 20 Personen prügeln Jugendlichen (16) ins Krankenhaus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare