Unsere Kinder stärken

Die Kindertagesstätte "Die kleinen Strolche" bietet am Mittwoch, 28. Januar, ab 20 Uhr eine Informationsveranstaltung zur Vorbeugung gegen sexuellen Missbrauch von Kindern an.

Kinder brauchen in allen Belangen ihres Lebens Aufmerksamkeit, Liebe, Förderung und Schutz. Ganz besonders benötigen sie Schutz gegen sexuellen Missbrauch. Aber: mehr als dreiviertel der Täter kommen aus dem nahen Umfeld des Kindes und sind ihm vor der Tat bereits bekannt. Wie ist da Schutz und Hilfe möglich? Auf jeden Fall kann sich kein Kind alleine schützen. Es braucht Eltern, Erzieherinnen und Lehrerinnen, die ein informiertes und schützendes Umfeld bilden. Und die gemeinsam die Erziehungshaltung vertreten, dass Kinder in ihrem Selbstvertrauen gestärkt werden, dass Kinder ihre eigenen Rechte kennen, dass Kinder gegen Übergriffe sensibilisiert werden, dass Kinder lernen, sich abzugrenzen und "Nein" zu sagen, dass Kinder ermutigt werden, sich Hilfe zu holen. An diesem Informationsabend sollen zunächst allgemeine Informationen über sexuellen Missbrauch, das Vorgehen der Täter und die Situation der betroffenen Kinder vermittelt werden. Daran anknüpfend wird insbesondere die vorbeugende und stärkende Erziehungshaltung im Mittelpunkt des weiteren Gespräches stehen. Darüber hinaus gibt es Literaturtipps und einen kleinen Büchertisch.

Referentin ist Gabriele Kersting, Diplomsoziologin, langjährige Mitarbeiterin in der Frauenberatungsstelle in Meschede. Anmeldungen in den beiden Standorten des Schmallenberger Familienzentrums: Kindertagesstätte "Die kleinen Strolche", Tel.: 0 29 72/4 74 44; Kindertagesstätte Heilig Geist, Tel.: 0 29 72/65 69.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare