Vom Navi in den Wald geführt

Verkehrsunfall mit einem Reisebus bei Latrop geht glimpflich aus

Spektakuläre Verfolgungsjagd
+

Schmallenberg.  Rettungsdienst und Polizei erreichten am Samstagabend, gegen 18.30 Uhr, eine Meldung zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines niederländischen Reisbusses bei Schmallenberg-Latrop. Die Suche nach dem Unfallort gestaltete sich zunächst schwierig.

Wie die Polizei mitteilt, konnte konnte der Unfallort im Wald oberhalb von Latrop erst nach Übermittlung der Koordinaten durch den Busfahrer an die Polizeileitstelle gefunden und Rettungskräfte sowie Feuerwehr herangeführt werden. 

Der 68-jährige Busfahrer aus dem niederländischen Cothen wollte zu einem Hotel in Latrop fahren und hatte sich von seinem Navigationsgerät bereits ab Schmallenberg über Wirtschaftswege führen lassen, so die Polizei. Das ging gründlich daneben. Auf einem aufgeweichten Forstweg rutschte der Bus schließlich nach rechts auf den Rand einer Wiese. Da der Ausstieg durch die Türen von einem Weidezaun blockiert war, mussten die 17 Fahrgäste und der Fahrer von der Feuerwehr über eine Schlafluke durch den Gepäckraum auf der anderen Seite aus dem Inneren geleitet werden. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Fahrgäste konnten durch die Feuerwehr zu dem nahegelegenen Hotel gebracht werden. Die Bergung des Busses wird am Sonntag bei Tageslicht erfolgen. Es entstand nach ersten Schätzungen Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare