Beobachtungsgebiet bleibt bestehen

Vogelgrippe im Sauerland: Sperrbezirk aufgehoben - diese Regeln gelten jetzt

Das Veterinäramt hat die Aufhebung des Sperrbezirkes in der Gemeinde Eslohe und der Stadt Schmallenberg veranlasst.
+
Das Veterinäramt hat die Aufhebung des Sperrbezirkes in der Gemeinde Eslohe und der Stadt Schmallenberg veranlasst.

Leichtes Aufatmen bei Geflügelhaltern im Sauerland: Der HSK hat den Sperrbezirk, der wegen eines Vogelgrippe-Falls festgelegt wurde, aufgehoben. Dennoch gelten weiter strenge Regeln.

Schmallenberg/Eslohe - Nachdem am 18. März in einer Putenhaltung in Eslohe-Cobbenrode der Ausbruch der Geflügelpest amtlich bestätigt wurde, hat das Veterinäramt des Hochsauerlandkreises einen Sperrbezirk und ein Beobachtungsgebiet festgelegt. Da die für die Aufhebung eines Sperrbezirks vorgeschriebenen Maßnahmen der Geflügelpest-Verordnung und unter anderem klinische Untersuchungen im Sperrbezirk mit negativem Ergebnis durchgeführt worden sind, hat das Veterinäramt mit Tierseuchenrechtlicher Allgemeinverfügung vom 10. April 2021 die Aufhebung des Sperrbezirkes in der Gemeinde Eslohe und der Stadt Schmallenberg veranlasst. Die Allgemeinverfügung ist am gestrigen Sonntag, den 11. April, in Kraft getreten.

Das Beobachtungsgebiet bleibt jedoch bestehen und für den ehemaligen Sperrbezirk gelten nun die Bestimmungen für das Beobachtungsgebiet. Die Aufhebung des Sperrbezirks hat keinerlei Auswirkungen auf die Stallpflicht, da die Tierseuchenrechtliche Allgemeinverfügung zur Anordnung der Aufstallung von Geflügel und des Verbots der Durchführung von Geflügelmärkten, Geflügelausstellungen sowie ähnlicher Veranstaltungen für Geflügel im Hochsauerlandkreis vom 26. März 2021 weiterhin gilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare