ÖPNV-Anbindung sicherstellen

Von Bad Fredeburg nach Schmallenberg im Kleinbus: „Schwammklöpper-Linie“ im Testbetrieb

Schwammklöpper Linie Kleinbus Buslinie Bad Fredeburg Schmallenberg
+
Der Testbetrieb der „Schwammklöpper-Linie“ wurde jetzt aufgenommen.

Es ist zwar etwas ungewöhnlich, dass in Zeiten der Corona-Pandemie eine neue Linie in Betrieb genommen wird, aber die baulichen Maßnahmen in Bad Fredeburg machen es erforderlich.

Bad Fredeburg/Schmallenberg – Ungewöhnlich ist auch der Name: „Schwammklöpper-Linie“ – zumindest für Menschen, die nicht aus der Region kommen. Bad Fredeburger selbst wissen aber ganz genau, woher der Zungenbrecher kommt und die WB Westfalen Bus GmbH hofft, dass der Name sich ebenso etablieren kann, wie die Linie 474 selbst. „Sollte der sechsmonatige Testbetrieb erfolgreich sein, wird die Linie ein großes Gebiet von Bad Fredeburg abdecken und kann das Busangebot dauerhaft ergänzen“, wünscht sich Martin Raabe, Niederlassungsleiter Westfalen der DB Regio Bus NRW, wozu auch die Westfalen Bus gehört.

Aufgrund des Rückbaus der Bödefelder Straße wird die Linie S90 künftig einen anderen Linienweg fahren müssen. Damit der nördliche Teil Bad Fredeburgs weiterhin an den ÖPNV gut angeschlossen ist, bedient die Schwammklöpper-Linie neben der Kurklinik auch Schmiedinghausen und Holthausen, und bindet diese Bereiche an das Zentrum an.

Gefahren wird mit einem Kleinbus, der werktags von Montag bis Freitag zwischen 8.20 Uhr und 16.20 Uhr im Stundentakt verkehrt. Nur die Fahrten 13.25 Uhr und 14.25 Uhr starten erst ab der Haltestelle „Sparkasse“, da in dieser Zeitlage der Bürgerbus Schmallenberg fährt. In umgekehrter Richtung von Schmallenberg nach Bad Fredeburg fährt die Schwammklöpper-Linie stündlich von 9.10 Uhr bis 17.10 Uhr bis zur Haltestelle Bad Fredeburg, Sparkasse.

Die Schwammklöpper-Linie fährt zunächst im Testbetrieb bis zum 29. September 2021. Nur, wenn genügend Fahrgäste die Linie annehmen und nutzen, kann sie dauerhaft installiert werden. Für Katja Lutter ist die neue Linie auch aus der Sicht der Touristik wichtig: „Vor allem für die Gäste der Kliniken, aber auch für Tagesausflügler und andere Gäste, die zum Wandern die Region aufsuchen, ergänzt die Linie 474 das vorhandene ÖPNV-Angebot sinnvoll“, betont die Geschäftsführerin der Schmallenberger Sauerland Tourismus GmbH.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare