1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Schmallenberg

Weihnachtsmarkt in Schmallenberg abgesagt

Erstellt:

Kommentare

Der Weihnachtsmarkt rund um die Alexanderkirche in Schmallenberg ist abgesagt worden.
Der Weihnachtsmarkt rund um die Alexanderkirche in Schmallenberg ist abgesagt worden. © Klaus-Peter Kappest

Die ersten Städte und Dörfer ziehen nach und nach die Konsequenz aus der hohen Inzidenz in Deutschland: Vielerorts werden Weihnachtsmärkte abgesagt. Die Stadt Schmallenberg mit ihrem traditionellen Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz gehört nun leider auch dazu. Dies teilte die Werbegemeinschaft jetzt mit.

Das Team um Engelbert König von der Schmallenberger Werbegemeinschaft hat am Donnerstag mit dem Vorstand diese Entscheidung getroffen. „Die zunehmend schwieriger werdende Pandemielage in Deutschland und somit auch in unserer Region haben wir täglich verfolgt und mit großer Sorge betrachtet“, berichten Engelbert König und Claudia Willmes von der Schmallenberger Werbegemeinschaft. Man sei noch vor einer Woche zuversichtlich gewesen, dass unter Einhaltung aller Vorgaben und entsprechender Sicherheitskonzepte der Weihnachtsmarkt realisiert werden könnte.

So waren die verlangten Einlasskontrollen geplant, um den Kirchplatz für Geimpfte und Genesene zugänglich zu machen. Eine 2G-Regelung also. Oder 2G+ oder doch 3G? Jeder habe allerdings geahnt, dass die Durchführung des Weihnachtsmarktes inmitten der vierten Corona-Welle für unangebracht und gefährlich angesehen werden sollte. Aus diesem Grund sei die Werbegemeinschaft bereit gewesen, die Kosten für eine Zugangsbeschränkung mit Einzäunung oder Einbahnstraßenregelungen zu übernehmen. Security-Dienste seien bereits angefragt worden. „Kein Frage, dass das teuer geworden wäre. Aber es schien uns noch vor einer Woche äußerst sinnvoll“, ergänzt Engelbert König. Heute sehe die Lage ganz anders aus. Und es stehe zu befürchten, da seien sich alle Beteiligten einig, dass in zwei Wochen das Infektionsgeschehen eher schlimmer als besser sein könnte. „Uns blutet das Herz, dass wir alle erneut auf diese weihnachtlichen, stimmungsvollen Markttage am ersten Dezember-Wochenende schon wieder verzichten müssen. Die unzähligen Beteiligten, die sich Gedanken um das heimische Produktangebot gemacht haben, die Akteure, die für das festliche Programm geübt haben und die vielen unsichtbaren Helfer, die sich um Aufbau, Dekoration, Technik und Equipment kümmern – müssen alle jetzt zuhause bleiben. Auf der anderen Seite sind wir aber auch verantwortlich für die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger, der Besucher unserer Stadt und nicht zuletzt der Aussteller und Programm-Akteure. Es wäre doch mehr als fahrlässig, diese offizielle und eindringliche Empfehlung der Politik und Gesundheitsexperten zu ignorieren“, ergänzt Schulte-Glade.

Eigentlich hätte der Schmallenberger Weihnachtsmarkt in der Historischen Altstadt am Kirchplatz vom 3. bis 5. Dezember stattfinden sollen. Der verkaufsoffene Sonntag wird allerdings am 5. Dezember 2021 von 13 bis 18 Uhr vom Einzelhandel durchgeführt.

An den Advents-Samstagen ist das Shoppen in der Innenstadt in allen Geschäften bis 16 Uhr möglich. Viele Händler haben darüber hinaus auch bereiterklärt, ihre Geschäfte bis 18 Uhr zu öffnen.

Auch interessant

Kommentare