Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

Schmallenberg. In der Nähe von Nordenau ist es nach Polizeiangaben bereits am Mittwoch der letzten Woche (20. Januar) gegen 16.45 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden gekommen. Ein Zeuge, der an der Unfallstelle vorbeigekommen war, hatte die Polizei informiert. Als die wenig später an der Unfallstelle im Einmündungsbereich der K 18 auf die L 640 ankam, konnte sie Schäden in Höhe von etwa 3.000 Euro an einer Leitplanke an der Landstraße feststellen. Der Verursacher oder dessen Fahrzeug war aber nicht mehr vor Ort.

Nach bisherigem Ermittlungsstand war ein schwarzer Mercedes ML (Geländewagen) auf der K 18 von Nordenau auf den Einmündungsbereich zugefahren. Dort bog er nach links auf die Landstraße ab, kam aber aufgrund zu hoher Geschwindigkeit nach rechts von der Straße ab und prallte dann gegen die Leitplanken an der Landstraße. Ein zufällig vorbeikommender Autofahrer soll dann dabei geholfen haben, den Wagen wieder auf die Straße zu ziehen.

Nach Angaben des Anrufers bei der Polizei waren vier Personen mit dem Mercedes unterwegs, die einen osteuropäischen Eindruck machten. Der Fahrer des Geländewagens entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne den angerichteten Sachschaden vorher beim Straßenbaulastträger oder der Polizei zu melden. Daher ermittelt das Verkehrskommissariat jetzt wegen Verkehrsunfallflucht. Durch ein an der Unfallstelle gefundenes Fahrzeugteil kann gesagt werden, dass es sich um einen Mercedes ML in schwarz aus dem Baujahr 1998 handelt. Der Geländewagen muss vorne rechts erheblich beschädigt sein. Nach Zeugenangaben befand sich an dem Pkw ein Kennzeichen aus Solingen (SG).

Weitere Zeugen, insbesondere Betreiber von Werkstätten, die ein solches Fahrzeug in den letzten Tagen repariert haben, und der Mann, der geholfen hat den Mercedes wieder auf die Straße zu bekommen, werden gebeten, unter der Telefonnummer 02974-90200 Kontakt mit der Polizei Schmallenberg aufzunehmen und die Ermittlungen des Verkehrskommissariats so zu unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare