Konzept mit Leben füllen

Zukunftswerkstatt Bracht/Werntrop: Ergebnisse präsentiert 

+
Ortsvorsteher Hartwig Schauerte, Tiny Brouwers (zweiter Vorsitzender Dorfverein Bracht/Werntrop), Dr. Frank Bröckling (planinvent Münster) und Maria Albers-Böhmer (Erste Vorsitzende Dorfverein Bracht/Werntrop).

Bracht/Werntrop. Vor der regulären Jahreshauptversammlung des Dorfvereins Bracht/Werntrop im Gasthof Geueke in Bracht begrüßte der zweite Vorsitzende, Tiny Brouwers, viele Vereinsmitglieder. Zu Gast waren auch Katja Lutter, stellvertretende Bürgermeisterin, und Andreas Dicke, Technischer Beigeordneter der Stadt Schmallenberg. Dr. Frank Bröckling (Firma planinvent aus Münster) präsentierte ein 62 Seiten starkes Arbeitspapier das vom Dorfverein, ihren Bürgern und ortsansässigen Vereinen initiiert wurde (wir berichteten).

Unter der Überschrift „Zukunftswerkstatt“ wurden Stärken, Schwächen und Besonderheiten, aber auch Handlungsfelder und Ziele von Bracht, Werntrop und Hebbecke erarbeitet. Nun wurde anhand einer Präsentation das Zukunftskonzept von Dr. Frank Bröckling vorgestellt. Von der einstigen Ideensammlung wurden konkrete Projekte und ihre Priorisierung erarbeitet. Projektsteckbriefe zeigen einzelne Maßnahmen ausführlich mit Empfehlungen, Zuständigkeit, Kontakten/Ansprechpartnern und Fördermöglichkeiten auf.

Folgende Themen wurden unter anderem benannt: Dorf-Innenentwicklung, Verkehrsberuhigung, Straßenbeleuchtung verbessern, besseres Mobilfunknetz, schnelleres Internet, ärztliche Versorgung, bessere ÖPNV-Anbindung, Fahrradwege, Bankautomat, Dorfladen und Erhalt der Gaststätte. Aber auch die Besonderheiten und Stärken in den Ortschaften sollen noch besser herausgestellt und hervorgehoben werden. Der Zuspruch der Anwesenden war eindeutig „Wir sind auf dem richtigen Weg“ – jetzt heißt es, das Konzept mit Leben füllen, einzelne Projekte anschieben und auf dem Weg bringen in Richtung Zukunft der Heimat: „Wir leben dort wo andere Urlaub machen... und möchten auch gerne hier bleiben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare