„Kappest zu Besuch“

Zweiter Film von Klaus-Peter Kappest und Roman Schauerte zur Jugendkunstschule erschienen

Die Stadt und der Schmallenberger Sauerland Tourismus haben in Zusammenarbeit mit Kameramann Roman Schauerte und Fotograf Klaus-Peter Kappest drei Filme produziert, die Schmallenberger Kultureinrichtungen kurz vorstellen.
+
Die Stadt und der Schmallenberger Sauerland Tourismus haben in Zusammenarbeit mit Kameramann Roman Schauerte und Fotograf Klaus-Peter Kappest drei Filme produziert, die Schmallenberger Kultureinrichtungen kurz vorstellen.

Schmallenberg – Der erste Beitrag des filmischen Pilotprojektes „Kappest zu Besuch“, der das Westfälische Schieferbergbau- und Heimatmuseum in Holthausen vorstellt, ist mit 22.000 Klicks auf der Facebook-Seite des Schmallenberger Sauerland Tourismus ein voller Erfolg.

Nun ist der zweite Film erschienen, in dem Kameramann Roman Schauerte und Fotograf Klaus-Peter Kappest die Jugendkunstschule „kunsthaus alte mühle“ vorstellen. Die Freude bei der Stadt und dem Schmallenberger Sauerland Tourismus ist groß. 22.000 Klicks in 14 Tagen für den Film zum Museum Holthausen – das sei keineswegs eine Selbstverständlichkeit, heißt es vom Schmallenberger Sauerland Tourismus. 

Und Dr. Sandra Salomo, Leiterin des Kulturbüros der Stadt Schmallenberg fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr, dass so viele Menschen nach wie vor neugierig auf die vielfältigen Kulturmöglichkeiten in Schmallenberg sind.“ Das Interesse der Menschen zeigt sich auch bereits beim zweiten Film zur Jugendkunstschule. Binnen 24 Stunden sahen schon mehr als 6.000 Facebooknutzer den Beitrag – Tendenz steigend. Zu sehen ist der Film auch auf YouTube. 

Alle Filme sind ab ihrer Veröffentlichung auf der Internetseite der Stadt Schmallenberg, den Plattformen des Schmallenberger Sauerland Tourismus und den Kanälen der Kultureinrichtungen zu sehen. Am 12. Juli wird der vorerst letzte Film zum Museum Besteckfabrik Hesse veröffentlicht. Das Projekt wurde unter anderem durch das Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) gefördert.

Der Link zum Film lautet: www.youtube.com/watch?v=iMMf5RtBoD4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare