1. SauerlandKurier
  2. HSK

Schützenkönige im HSK: Ticker zur Saison 2022 - wer hat den Vogel abgeschossen?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Nöcker, Anna-Lena Müller, Daniela Weber, Stefanie Schümmer, Marco Twente, Rebecca Weber, Julia Kleinsorge, Florian Birlenbach, Ulrich Brings, Helmut Japes, Manfred Eigner, Kristin Sens, Jörg Leske, Gaby Decker, Katharina Bellgardt, Andre Geißler

Kommentare

Zahlreiche neue Schützenkönige stehen bereits im HSK fest. Doch die Schützenfest-Saison 2022 ist noch lange nicht zu Ende. Ticker für die Feste im Sauerland:

Hochsauerlandkreis - Nach langem Warten ist die Corona-Pause endlich vorbei und es gibt wieder neue Schützenkönige im HSK. Zahlreiche Schützenfeste fanden bereits statt, zahlreiche werden noch folgen. Wir sammeln die neuen Königspaare in unserem Ticker für die Saison 2022:

Schützenkönige im HSK: Das sind die neuen Königspaare der Schützenfeste im Ticker

Wer hat sich beim Vogelschießen durchgesetzt und hat die Königswürde für seinen Verein errungen? Viele erwarten es mit Spannung und fiebern mit, bis der neue Schützenkönig feststeht. Wir berichten in unserem Ticker aktuell von den Vogelwiesen im Sauerland.

Jens Goldhorn regiert die Elper Schützen

Der neue König der St. Laurentius-Schützenbruderschaft Elpe ist Jens Goldhorn. Der 36-Jährige, der bei der Firma Titan in Bestwig arbeitet, sicherte sich mit dem 187. Schuss die Königswürde. Zur Königin erkor er seine Ehefrau Carina. Ihre Eltern Wolfgang und Marie Klauke waren vor 25 Jahren das Königspaar. Vizekönig wurde Nico Susewind mit Angelina Balkenhol und Jungschützenkönig wurde der 18-jährige Luc Kreutzmann. Die Krone holte der König selbst, ebenfalls beide Flügel, das Zepter Nick Burmann und den Apfel Stefan Kreutzmann.

Königspaar Jens Carina Goldhorn Vizekönig Susewind Jungschützenkönig Luc Kreutzmann Elpe
Das neue Königspaar Jens und Carina Goldhorn, Vizekönig Nico Susewind mit Angelina Balkenhol und Jungschützenkönig Luc Kreutzmann freuen sich auf ihre Regentschaft. © Ulrich Brings

Andreas Liese ist neuer Schützenkönig von Helmeringhausen

Um genau eine Minute vor zwölf Uhr stand er fest, der neue Schützenkönig der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Helmeringhausen: Nach nur 46 Minuten und mit dem 149. Schuss hatte sich Andreas (Andi) Liese treffsicher gegen seine Mitstreiter durchgesetzt. Bereits in Corona-Zeiten hatten sich die hoch motivierten Anwärter André Freisen, Andi Liese und Patrick Potthoff regelmäßig freitags getroffen und schließlich dazu verabredet, gemeinsam dem Vogel auf dem Helmeringhauser Schützenfest den Garaus zu machen.

Der neue Schützenkönig der St.-Hubertus-Schützen arbeitet als Ingenieur im Netzvertrieb bei Westnetz. In seiner Freizeit fährt der 46-jährige Schützenfestfan leidenschaftlich gerne Ski. Zu seiner Schützenkönigin erkor er Ehefrau Simone. Die Erzieherin und Heilpädagogin liebt es in der wunderschönen Sauerländer Natur zu joggen und genau wie ihr König Ski zu fahren. Mit dem neuen Königspaar freuen sich die drei Kinder: Paul, 15 Jahre, Max, 12 Jahre und Pia, 7 Jahre.

Beim diesjährigen Vogelschießen sicherte Dirk Borries den Apfel und die Krone, Winfried Henke das Zepter.

Andreas Liese Schützenkönig Helmeringhausen
Lange geplant: Der neue König Andreas (Andi) Liese (2.v.l.) hatte sich regelmäßig freitags mit den anderen Anwärtern getroffen und schließlich dazu verabredet, gemeinsam dem Vogel auf dem Helmeringhauser Schützenfest den Garaus zu machen. © Claudia Metten

Neues Rösenbecker Königspaar

Michael und Silvia Schröder regieren in Rösenbeck. Mit dem 126. Schuss holte der 51-jährige Verkäufer beim Autohaus Lukey Marsberg den Hahn aus dem Kugelfang. Bei dem einstündigen, spannenden Schießen rangen mit ihm Sebastian Hoppe und Bernd Schmidt um die Königswürde, wobei Letzterem die Ehre des Vizekönigs der Schützenbruderschaft St. Laurentius Rösenbeck zu Teil wurde.

Michael und Silvia Schröder Rösenbeck Königspaar
Michael und Silvia Schröder regieren in Rösenbeck. © Manfred Eigner

Bruchhauser König nach nur 33 Minuten

In Olsberg-Bruchhausen holte nach nur 33 Minuten der stellvertretende Lagerleiter im IT-Bereich Jürgen Rahmann (34) mit dem 176. Schuss den Vogel aus dem Kugelfang. Seine Ehefrau Arbresha (34) steht ihm für die Regentschaft der St. Cyriakus-Schützenbruderschaft zur Seite. 

Schützenkönig Bruchhausen Jürgen Rahrmann
Das Bruchhauser Schützenkönigspaar ist Jürgen Rahmann und seine Frau Arbresha. © Jörg Leske

Neue Regenten in Altenbrilon

Jan und Sonja Pasenau regieren in Altenbrilon. Mit dem 293. Schuss holte der Baustoffhändler den zum Schluss nur noch kläglichen Rest des Schützenvogels nach einem zweistündigem Schießen aus dem Kugelfang des Heimatvereins. Zuvor hatte er sich mit Daniel Metelmann und Marcel Schilling einen spannenden Dreikampf um die Königsehre geliefert. Dabei erlegte Daniel Metelmann den linken Flügel und Jan Pasenau den rechten. Den Kopf holte sich Dominik Becker.

Jan und Sonja Pasenau Altenbrilon Königspaar
Jan und Sonja Pasenau regieren in Altenbrilon. © Manfred Eigner

Oberkirchener Schützen haben neuen König und Vizekönig

Immer am ersten Wochenende in August feiert die Schützengesellschaft Oberkirchen ihr Hochfest und beschließt gemeinsam mit Altenilpe/Sellinghausen die Schützensaison im Schmallenberger Sauerland. Um sich auf die Feierlichkeiten einzustimmen, trafen sich die Mitglieder bereits am Freitag in der Schützenhalle. Am Samstag wurde der neue Schützenkönig ermittelt. Unter zunächst zahlreichen Bewerbern blieb zum Schluss Sebastian Dohle als Schütze übrig. Der 116. Schuss ließ den bereits arg gerupften Vogel, wenn auch mit Verzögerung, aus dem Kugelfang fallen. Mit dem 28-jährigen neuen König, der von Beruf Fliesenleger ist, regiert Ehefrau Emilie. Beide haben erst kürzlich standesamtlich geheiratet. Ende August folgt die königliche kirchliche Trauung. Zahlreiche Zuschauer säumten am Sonntag die Straßen, um den Festzug zu sehen. Auch im Festzug: eine Abordnung des Schützenvereins Bad Berleburg mit Königspaar und Hofstaat.

Das Geck-Schießen am Montag entschied der 25-jährige Land- und Baumaschinen-Mechatroniker Hubertus Klauke für sich. Mit dem 79. Schuss setzte er sich gegen gleich fünf Konkurrenten durch. Ihn begleitet seine Freundin Lisa Gerwens. 

Sebastian Dohle ist neuer König in Oberkirchen. Er regiert mit seiner Frau Emilie. Hubertus Klauke ist neuer Vizekönig. Ihn begleitet seine Freundin Lisa Gerwens.
Sebastian Dohle ist neuer König in Oberkirchen. Er regiert mit seiner Frau Emilie. Hubertus Klauke ist neuer Vizekönig. Ihn begleitet seine Freundin Lisa Gerwens. © Reinhold Beste

Dennis Pape und Magdalena Schröder regieren in Beringhausen

Das neue Königspaar der St. Markus-Schützenbruderschaft Beringhausen heißt Dennis Pape und Magdalena Schröder. Mit dem 123. Schuss holte der 36-jährige Kfz-Sachverständige den Rest des Vogels aus dem Kugelfang. Vizekönig wurde mit dem 11. Schuss Thorsten „Toto“ Fellmann.

Beringhausen Schützenfest
Die St.-Markus-Schützen in Beringhausen haben ein neues Königspaar. Es regieren Dennis Pape und Magdalena Schröder. © Verein

Neuer Regent in Bromskirchen ist Dirk Dornseiff 

Nach zwei Jahren Pause konnte auch in Bromskirchen (Hessen an der Grenze zum HSK) wieder Schützenfest gefeiert werden. Der Schützenfest-Montag steht ganz im Zeichen des Vogelschießens. Während in den Nachbarorten auf westfälischer Seite der Vogel aus einem Kugelfang geschossen wird, müssen die Bromskircher Schützen den Vogel am Naturschießstand am Ruppelsberg auf eine Distanz von fast 100 Metern von der Stange holen. Noch eine Besonderheit gibt es im Bromskircher Schützenwesen, hier dürfen auch Frauen mit schießen. Der Nachfolger von Heiner Henkenjohann war relativ schnell ermittelt, schon nach 187 Schuss stand der neue König fest. Dirk Dornseiff gab den finalen Schuss ab, zur Königin erwählte er sich seine Nachbarin Barbara Schöpfer.

Vor ihm hatten Marvin Müller die Krone mit dem 15. Schuss, und Christian Schäfer den Reichsapfel mit dem 71. Schuss getroffen. Die weiteren Insignien wie Zepter und Flügel fielen an den späteren König Dirk Dornseiff. Das stolze Königspaar präsentierte sich, begleitet vom Hofstaat, vielen Schützen sowie der Stadtkapelle Frankenberg im großen Festzug den Bromskircher Bürgern und zahlreichen Gästen.

Dirk Dornseiff gab den finalen Schuss ab, zur Königin erwählte er sich seine Nachbarin Barbara Schöpfer.
Dirk Dornseiff gab den finalen Schuss ab, zur Königin erwählte er sich seine Nachbarin Barbara Schöpfer. © Helmut Japes

Peter Brummund regiert die Schützen in Herdringen

Montagmorgen wurde die mit rund 1000 Zuschauern ausgefüllte Freilichtbühne Herdringen zum Schauplatz eines spannenden Wettschießens um die neue Königswürde der Schützenbruderschaft St.-Antonius Herdringen. Gleich drei Anwärter richteten im Wechsel ihre Gewehre auf den Kugelfang, der ganz traditionell mit einer Krähe bestückt war. Nach 30 Minuten und mit dem 144. Schuss setzte sich schließlich Peter Brummund gegen seine Kontrahenten Christian Emming sowie Daniel Drees durch und brachte das Federvieh zu Fall.

Der 46- jährige Familienvater ist als Garten- und Landschaftsbauer tätig und nahm seine Ehefrau Michaela, die im Schreibdienst eines Krankenhauses arbeitet, zur Königin. „Das war so gar nicht der Plan und eigentlich erst für nächstes oder übernächstes Jahr angedacht“, so die 42- Jährige, während sich der neue König sichtlich erleichtert zeigte.
Weitere Regentschaften im „Krähendorf“ übernehmen der vorab ermittelte 21-jährige Jungschützenkönig Daniel Strotmeyer, Finanzbeamter und zweiter Vorsitzender der Jungschützen, sowie das bereits am Sonntag gekürte Kinderkönigspaar Max Weingarten (sechs Jahre) und Melana Grap (zehn Jahre).

Schützenkönig Herdringen Peter Brummund
Dass neue Königspaar in Herdringen sind Michaela Fahl-Brummund und Peter Brummund. © Julia Karl

Sven Lutze ist König der St. Hubertus-Schützen in „Muffrika“

Nach 372 Schuss war es entschieden - Sven Lutze ist der neue König von Arnsberg-Muffrika. Königin ist Jacky Lichte, eine Freundin von Lutze. Vorausgegangen war ein spannendes Schießen um die Königswürde. Die beiden Mitbewerberinnen Kim Förster und Linda Keck machten es ihrem Kollegen nicht leicht, sich durchzusetzen. Alle drei waren sich ebenbürtig am Gewehr. Der neue König ist 39 Jahre alt und arbeitet bei der Firma Desch. Die Königin ist 30 Jahre alt und Restaurantleiterin. Die Königin kommt vom Schreppenberg und war dort 2016 schon einmal Königin. Jungschützenkönig wurde an diesem Tag der 24-jährige Fahrlehrer Gianluca Aita. Hier waren es 365 Schuss bis zum Sieg. Seine Freundin Nathalie Bettsteller ist Jugendschützenkönigin.

Schützenkönig Arnsberg Muffrika Sven Lutze
Sven Lutze ist der neue König von Muffrika. Königin ist Jacky Lichte. © Gaby Decker

Neuer König und Vizekönig in Altenilpe/Sellinghausen 

Mit dem 398. Schuss gelang es Markus Nagel, Erster Vorsitzender der St. Sebastian Schützengesellschaft Altenilpe/Sellinghausen, den Vogel von der Stange zu holen. Der Außendienstmitarbeiter erkor seine Frau Kristin zur Königin. Mit den beiden freuen sich die beiden Töchter. Der 37-Jährige ist Außendienstmitarbeiter. Im Jahr 1988 war sein Vater Regent der Schützen.

An der Vogelstange im Hälleken wurde zudem ein Vizekönig ermittelt. Es ist Christian Bröker aus Sellinghausen. Der 39-jährige Stadtförster bei der Stadt Schmallenberg erwählte seine Frau Lena zur Vizekönigin. 

Mit dem 398. Schuss gelang es Markus Nagel, Erster Vorsitzender der St. Sebastian Schützengesellschaft Altenilpe/Sellinghausen, den Vogel von der Stange zu holen.
Mit dem 398. Schuss gelang es Markus Nagel, Erster Vorsitzender der St. Sebastian Schützengesellschaft Altenilpe/Sellinghausen, den Vogel von der Stange zu holen. © St. Sebastian Schützengesellschaft Altenilpe/Sellinghausen
Christian Bröker ist der Vizekönig in Altenilpe/Sellinghausen.
Christian Bröker ist der Vizekönig in Altenilpe/Sellinghausen. © St. Sebastian Schützengesellschaft Altenilpe/Sellinghausen

Alexander Peter ist Überraschungskönig in Titmaringhausen

Gleich dreimal hält das Schützenfest-Wochenende in Titmaringhausen Überraschungen bereit. In diesem Jahr wurde der Beginn des Schützenfestes zunächst von einem Brand in der nahe gelegenen Holzschnitzelanlage erschüttert. Dann fiel plötzlich am Schützenfestsonntag der Strom in dem Ort aus. Jetzt wird der Hauptmann Alexander Peter der Überraschungskönig, denn dem 34-jährigen Werksleiter konnte man beim Fall des Schützenvogels den unerwarteten Erfolg ansehen.

Nach einem einstündigen Schießen und bei der Wiedereröffnung nach einer Schießpause holte der Freizeitjäger den Aar mit dem 171. Schuss von der Stange. Der amtierende Hauptmann nahm sich seine Freundin Ann-Kristin Block zur Königin, die in wenigen Wochen seine Frau sein wird. Bereits vor fünf Jahren hatte Peter die königliche Würde der St. Antonius-Schützenbruderschaft Titmaringhausen inne.

Neues Königspaar der St. Antonius Schützenbruderschaft Titmaringhausen: Alexander Peter, amtierender Hauptmann, und seine Freundin Ann Kristin Block
.
Neues Königspaar der St. Antonius Schützenbruderschaft Titmaringhausen: Alexander Peter, amtierender Hauptmann, und seine Freundin Ann-Kristin Block. © Annika Klütsch

Marc Hillebrandt ist das neue Oberhaupt in Wulmeringhausen

Auch die St. Nikolaus Schützenbruderschaft Wulmeringhausen konnte am Montagmorgen bei strahlendem Sonnenschein ihr neues Oberhaupt krönen. Nach einem spannenden Schießen an idyllischer Städte mitten im Wald, setzte sich Marc Hillebrandt treffsicher gegen seinen hoch motivierten Mitstreiter Hans Happe durch und holte den hölzernen Aar mit dem 367. Schuss aus seinem Kugelfang. Zu seiner Königin erkor er Lebensgefährtin Eva Gugler. Beim diesjährigen Vogelschießen sicherte sich Marc Hillebrandt den Reichsapfel, Fabian Bienz die Krone und Hans Happe das Zepter .Vizekönig mit dem 366. Schuss wurde Hans Happe.

Wulmeringhausen König
Marc Hillebrandt ist neuer König der St. Nikolaus Schützenbruderschaft Wulmeringhausen. © Claudia Metten

Manuel Willeke regiert in Sundern-Hagen

Der 98. Schuss war der Treffer ins Glück: Der 26-jährige Manuel Willeke ist neuer Schützenkönig in Sundern-Hagen. Der neue Regent, ehemaliges Vorstandsmitglied der St. Sebastian-Schützen, Mitglied der Feuerwehr und Masterstudium-Absolvent, konnte sich am Montagmorgen beim Vogelschießen gegen zahlreiche Mitstreiter durchsetzen: „Gestern ist die Idee gereift, heute sprach nichts dagegen. Doch momentan kann ich es noch gar nicht wahrhaben.“ Als Königin erkor er seine 19-jährige Freundin Isabel Albers. Neben der Polizei-Studentin, mit der der König derzeit in Dortmund lebt, freuen sich vor allem auch die Mitglieder seines Stammtisches „Freiwild“, die im Hofstaat das neue Königspaar durch das Schützenjahr begleiten werden. 

Schützenkönig Sundern Hagen Manuel Willeke
Der 26-jährige Manuel Willeke ist neuer Schützenkönig in Sundern-Hagen und regiert zusammen mit Isabel Albers. © Andre Geißler

Maximilian Wrede ist neuer König der St. Nikolaus Schützenbruderschaft Wennemen

Strahlender Sonnenschein und ausgelassene Stimmung: Besser hätte das traditionelle Vogelschießen der St. Nikolaus Schützenbruderschaft Wennemen-Bockum-Stockhausen am Sonntagmittag nicht laufen können. Nach 30 Minuten stand der neue König fest: Treffsicher hatte sich Maximiian Wrede gegen seine Mitstreiter durchgesetzt und mit dem 108. Schuss den Vogel aus seinem Nest befreit. Der neue 31-Jährige ist als Schreinermeister in der Johannes & Bruno Peus Schreinerei GmbH in Meschede tätig. In seiner Freizeit agiert er fleißig und aktiv im Vorstand des Schützenvereins, trifft sich mit seinem Stammtisch „Gesetzlosen“ und wandert durch die wunderschöne Natur des Sauerlandes. Zu seiner Königin erkor er seine Freundin Lisa Wüllner. Die 29-Jährige arbeitet als Sachbearbeiterin bei Brumberg Leuchten in Sundern. Sie liebt ihren Hund, fotografiert und wandert gerne.

Wennemen Schützenfest
Maximilian Wrede ist neuer König der St. Nikolaus Schützenbruderschaft Wennemen. © Claudia Metten

Neue Regenten in Hengsbeck

Neue Regenten in Hengsbeck: Das neue Kaiserpaar sind Friedhelm Heberling und seine Frau Beate. Mit dem 116. Schuss holte Heberling den Vogel von der Stange. Das Kaiserpaar kommt aus Cobbenrode. Neuer König wurde Thomas Geuecke mit dem 117. Schuss. Er kommt aus Niederlandenbeck.

Auch einen neuen Vizekönig haben die Schützen in Hengsbeck: Es ist Lukas Winkelmeyer aus Bremscheid (86 Schuss). Zu seiner Vizekönigin erwählte er Celine Wehmeier.

Die neuen Regenten in Hengsbeck: Vizekönig Lukas Winkelmeyer, König Thomas Geuecke und Kaiser Friedhelm Heberling.
Die neuen Regenten in Hengsbeck: Vizekönig Lukas Winkelmeyer, König Thomas Geuecke und Kaiser Friedhelm Heberling. © Tambourkorps Hengsbeck

Oliver Ströthoff zum zweiten Mal König in Petersborn

Ungeplant kam Oliver Ströthoff zum zweiten Mal zur Königswürde des Heimat- und Schützenvereins Petersborn-Gudenhagen. Der 49-Jährige hatte mit dem 135. Schuss eigentlich auf den Flügel angelegt, als bei seinem Treffer auch der Rumpf zerplatzte. Der Vorarbeiter bei der Firma Egger erkor seine Ehefrau Kathrin zur Königin. Bereits am Freitag errang Julius Ströthoff, der Neffe des neuen Königs, die Ehre des Jungschützenkönigs. Er regiert gemeinsma mit Ida Mielke.

Oliver und Kathrin Ströthoff regieren zum zweiten Mal nach 2009/10 die Schützen in Petersborn-Gudenhagen.
Oliver und Kathrin Ströthoff regieren zum zweiten Mal nach 2009/10 die Schützen in Petersborn-Gudenhagen. © Manfred Eigner

Maximilian Wrede schießt Vogel in Wennemen ab

Schon nach 30 Minuten stand der neue Schützenkönig der St. Nikolaus-Schützenbruderschaft Wennemen-Bockum-Stockhausen fest. Maximiian Wrede setzte sich mit dem 108. Schuss gegen seine Mitstreiter durch. Der 31-Jährige König ist als Schreinermeister in der Johannes & Bruno Peus Schreinerei GmbH in Meschede tätig. Zu seiner Königin erkor er seine Freundin Lisa Wüllner. Die 29-Jährige arbeitet als Sachbearbeiterin bei Brumberg Leuchten in Sundern. Beim Vogelschießen sicherte sich Holger Klute den Apfel, Marius Meyer die Krone und sein Bruder Marcel das Zepter.

Der neue Schützenkönig der Schützenbruderschaft St. Nikolaus Wennemen-Bockum-Stockhausen heißt Maximilian Wrede.
Der neue Schützenkönig der Schützenbruderschaft St. Nikolaus Wennemen-Bockum-Stockhausen heißt Maximilian Wrede. © Claudia Metten

René Hegel ist neuer Geck in Medebach

Auch die Medebacher Jungschützen haben die neue Vogelstange gebührend eingeweiht. Neuer „Geck“ der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft ist der 17-jährige René Hegel. Mit dem 275. Schuss setzte sich der angehende Industriemechaniker gegen seine 27 Mitbewerber durch.

René Hegel krönte sich mit dem 275. Schuss zum neuen Jungschützenkönig von Medebach.
René Hegel krönte sich mit dem 275. Schuss zum neuen Jungschützenkönig von Medebach. © Kaspar Kämper

Lukas Klüppel regiert Sankt Sebastianus-Schützenbruderschaft Medebach

Die Sankt Sebastianus-Schützenbruderschaft Medebach hat einen neuen Schützenkönig. Neuer Regent einer der ältesten Schützenvereinigungen des Sauerlandes ist Lukas Klüppel. Der 27-jährige Tiefbauer setzte sich mit dem 305. Schuss gegen seine Mitbewerber Markus Lübbert, Florian Scheuermann, Jörg Harbecke und Markus Kaiser durch. 

Als Königin steht im nun ein Jahr lang seine Ehefrau Lee-Ann und als „Prinz“ sein eineinhalbjähriger Sohn Marius zur Seite. Mit seinem Ehrenschuss holte der noch amtierende König Matthias Schreiber das Zepter und der Kaiser Helmut Müller den Reichsapfel aus dem Kugelfang.

Lukas Klüppel regiert Sankt Sebastianus-Schützenbruderschaft Medebach
Lukas Klüppel regiert die Sankt Sebastianus-Schützenbruderschaft Medebach. © Kaspar Kämper

Benedikt Brunert erringt Königswürde in Berghausen

Der 35-jährige Benedikt Brunert konnte in Berghausen die Schützenkönigswürde erringen. Nach nur 139 Schuss fiel der Aar zu Boden. Der Projektingenieur freut sich über die neugewonnene Ehre für das nun folgende komplette nächste Jahr die St. Cyriakus Schützenbruderschaft als Schützenkönig vertreten zu dürfen. Zu seiner Königin erkor er Katharina Berls. Bei dem Geckschießen Ging es dann schnell.

Sein Bruder Andreas Brunert brachte nach nur 65 Schuss den Geck zu Boden. Damit regieren die beiden Brüder Benedikt und Andreas Brunert. Andreas Brunert, ebenfalls Projektingenieur bei Otto Fuchs, nahm seine vor zwei Wochen geheiratete Frau Ursula zur Vizekönigin. Gemeinsam mit Freunden, Nachbarn und Verwandtschaft wurde ein großer Hofstaat für den Montagnachmittag gebildet. Bei dem Festzug zeigten sich die beiden Paare in prachtvoller Kleidung, um anschließend in der Halle bis spät in die Nacht zu feiern.

Der 35-jährige Benedikt Brunert konnte in Berghausen die Schützenkönigswürde erringen. Zu seiner Königin erkor Benedikt Brunert Katharina Berls.
Zu seiner Königin erkor Benedikt Brunert Katharina Berls. © Florian Birlenbach

Dominik Harbeke und Melina Cielaszyk regieren in Liesen

Nach drei Jahren Amtszeit übergeben Willi und Dunja Schlichterle die Königswürden an Dominik Harbeke (24) und Melina Cielaszyk (18). Dominik Harbeke krönte sich nach 111 Minuten und dem 387. Schuss zum neuen König der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Liesen. Zur Königin erwählte er sich Melina Cielaszyk, die Nichte des vorherigen Königspaares.

Das Zepter traf mit dem siebten Schuss Hallenbergs Bürgermeister Enrico Eppner, die Krone holte sich Ulrich Brieden mit dem 27. Schuss, Reinhard Harbecke traf mit dem 44. Schuss den Reichsapfel. Der rechte Flügel fiel nach dem 99. an Jan Schneider, der Linke nach 203 Schüssen an Uwe Isenberg. Erstmals wurde auf einen Festzug am Montagnachmittag verzichtet, sodass das Fest nach der Proklamation mit dem Königs- und Kindertanz fortgesetzt wurde.

Nach drei Jahren Amtszeit übergeben Willi und Dunja Schlichterle die Königswürden an Dominik Harbeke (24) und Melina Cielaszyk (18).
Zur Königin erwählte Dominik Harbeke Melina Cielaszyk, die Nichte des vorherigen Königspaares. © Helmut Japes

Andreas Blömeke regiert in Leitmar

Die St. Sturmius Schützenbruderschaft Leitmar hat ein neues Oberhaupt. Andreas Blömeke, 39 Jahre, setzte sich mit dem 112. Schuss durch. Der neue Schützenkönig ist Schichtmeister bei der Wepa und regiert nun mit Ehefrau Maria. Vizekönig ist Julian Schröder. Der 28-jährige Schornsteinfegermeister holte mit dem 164. Schuss den Vogel aus dem Kugelfang.

Leitmar König
Andreas Blömeke regiert nun die St. Sturmius Schützenbruderschaft Leitmar. © St. Sturmius Schützenbruderschaft Leitmar

Heinz-Josef Mönig ist neuer König in Langewiese

Heinz-Josef Mönig, Adjutant des Schützenvereins Langewiese, ist der neue Schützenkönig des Vereins. Nach spannendem Kampf mit Boris Owandner und Sven Schüller sicherte sich der 44-jährige Refa-Techniker mit dem 169. Schuss die Königswürde.

Zur Königin nahm er seine Ehefrau Kornelia: „Wir haben uns spontan morgens entschieden um die Königswürde mit zu schießen.“ Die Krone sicherte sich Dominik Stracke, das Zepter Stefan Hoffmann und den Apfel Hubertus Biederbeck. Neuer Jungschützenkönig ist der 16-jährige Biathlet Vitus Vonnahme. Schon nach dem 11. Schuss fiel der Vogel von der Stange. Seine Königin ist die 17-jährige Gina Perez, die derzeit eine Ausbildung zur Krankenschwester im Winterberger St. Franziskus Krankenhaus absolviert. Den Damenpokal holte sich die neue Königin Kornelia Mönig. 

Heinz-Josef Mönig, Adjutant des Schützenvereins Langewiese, ist der neue Schützenkönig des Vereins.
Zur Königin nahm Heinz-Josef Mönig seine Ehefrau Kornelia © Ulrich Brings

Peter Damitsch sichert sich Königswürde in Oberschledorn

Mit dem 149. Schuss zielte Hauptmann Peter Damitsch erfolgreich auf den Aar der St. Antonius Schützenbruderschaft in Oberschledorn. Zu seiner Königin erwählte er seine Frau Daniela. Beim Vogelschießen an der Schützenhalle erlebten alle Anwesenden einen großen Run auf die Insignien des Vogels. Pascal Imöhl sicherte sich dabei das Zepter, Markus Eickhoff den Apfel und Ben Imöhl die Krone des Schützen-Aars. Den linken Flügel schoss schon sehr früh der Sohn des Königs, Jan Mika Damitsch. Den rechten Flügel holte Lars Völlmecke.

Hauptmann Peter Damitsch, der 52-jährige Technische Leiter bei der ortsansässigen Firma Mütze, kann in dieser Saison erfolgreiche Schützenaktivitäten in seiner Familie verzeichnen, denn schon am Schützenfestsonntag errang der 19-jährige Sohn Tom Matti die Würde des Vizekönigs beim Jungschützenschießen. Das Jungschützenkönigspaar heißt Yannik Hotze und Anna Schütte. 

Familie Damitsch freut sich über die Königswürde: links: Jan Mika Damitsch , linker Flügel des Schützenvogels, mitte: Königspaar Peter und Daniela Damitsch, rechts: Tom Matti, Jungschützen-Vizekönig.
Familie Damitsch freut sich über die Königswürde: links: Jan Mika Damitsch , linker Flügel des Schützenvogels, mitte: Königspaar Peter und Daniela Damitsch, rechts: Tom Matti, Jungschützen-Vizekönig. © St. Antonius Schützenbruderschaft Oberschledorn

Neuer Regent in Sundern-Amecke

Oliver Gebert ist neuer Schützenkönig in Amecke. Zum Ende hin quasi im Alleingang gelang dem 45-jährigen Königsoffizier der St. Hubertus Bruderschaft Amecke-Sorpesee mit dem 96. Schuss der finale Treffer auf den Vogel: „Ich bin einfach nur glücklich. Vor drei Jahren habe ich es schon einmal probiert. Heute hat`s geklappt.“ Als Königin an der Seite des gebürtigen Attendorners, der erst seit fünf Jahren in Amecke zuhause ist und als Projektleiter in Attendorn arbeitet, regiert seine 38-jährige Ehefrau und Erzieherin Nicole. Mit der vierjährigen Jule hat das neue Regentenpaar eine gemeinsame Tochter. Im Anschluss gelang dem 29-jährigen Marvin Ritter mit dem 76. Schuss der goldene Treffer auf die Dartscheibe um die Würde des Gecks, bei der ihn seine 25-jährige Verlobte Anja Schacht begleiten wird.

Oliver Gebert Schützenkönig Amecke
Oliver Gebert ist neuer Schützenkönig in Amecke. © Andre Geißler

Michael Rehne ist neuer König in Düdinghausen

Der Bürgerschützenverein Düdinghausen hat ein neues Königspaar: Michael und Nicole Rehne regieren nun das Düdinghauser Volk.

Mit dem 153. Schuss holte Michael Rehne den Rest des Vogels aus dem Kugelfang. Vizekönig ist Bernd Figgen. Den linke Flügel holte sich Bernd Figgen. Den rechten Flügel sicherte sich der König Michael Rehne. Der Apfel geht an Ferdi Asmuth, die Krone an Rudolf Schönhense und das Zepter an Franz Lichte.

Michael und Nicole Rehne sind das neue Königspaar in Düdinghausen.
Michael und Nicole Rehne sind das neue Königspaar in Düdinghausen. © Bürgerschützenverein Düdinghausen

Matthias und Annika Clement regieren die Wülfter Sankt Anna Schützen

Matthias und Annika Clement regieren die Wülfter Sankt Anna Schützen. Mit dem 62. Schuss holte der Verwaltungsbeamte des Landkreises Waldeck-Frankenberg den hölzernen Aar aus dem Kugelfang. Samt beider Flügel. Einzig dem Vorsitzenden Josef Ising gelang es zuvor den Kopf des von Heiko Henke erbauten Schützenvogels zu erlegen. In dem 30-minütigem Schießen wetteiferten
noch Markus Horstmann und Tobias Ising mit um die Königsehre. Neuer Viezekönig ist Tobias Ising.

Schützenverein Wülfte neuer König
Matthias und Annika Clement regieren die Wülfter Sankt Anna Schützen. © Manfred Eigner

Der neue König in Allendorf heißt Alexander Freiburg-Senses

Im Eiltempo zur Königswürde: Alexander Freiburg-Senses ist neuer Schützenkönig der Allendorfer St. Franziskus- Bruderschaft. Der 28-jährige Werkzeugmacher und Vorstandsmitglied der Schützen landete bereits mit dem 69. Schuss im rasanten und heiß umkämpften Gefechtsduell mit seinem Freund Niklas Rohr den entscheidenden Treffer: „Zehn Jahre lang bei jedem Schießen im Kopf gehabt, war jetzt der Tag für mich gekommen. Toll, dass ich es heute tatsächlich real machen konnte“, freute sich der neue Regent, der exakt vor zehn Jahren bereits den Geck geschossen hatte. Als Königin erkor er seine 22-jährige Freundin Luca Cramer, die beruflich als Medienberaterin tätig ist. Wesentlich mehr Zeit nahm die Ermittlung des neuen Allendorfer Gecks in Anspruch: Hier war es der 19-jährige Phil Schmidt, der sich nach dem 149. Schuss feiern lassen konnte.

Allendorf Schützenkönig Alexander Freiburg-Senses
Alexander Freiburg-Senses ist neuer Schützenkönig der Allendorfer St. Franziskus- Bruderschaft. Mit ihm regiert Luca Cramer. © Andre Geißler

Max Bauerdick ist König in der Oelinghauser Heide

Es war eine lange Geduldsprobe, doch das Warten hat sich gelohnt. Mit dem 122. Schuss fiel nach gut 90 Minuten die Entscheidung: Max Bauerdick ist Schützenkönig der Schützenbruderschaft St. Georg in der Oelinghauser Heide und knüpft an eine Familientradition an: Sowohl Ur-Großvater Josef, Großvater Theodor, Vater Josef und Bruder Johann holten in den letzten Jahrzehnten den Vogel aus dem Kugelfang. Der 31-Jährige Fachlehrer für Straßen- und Tiefbau beim Kolpingbildungswerk in Hüsten beschrieb seine Ambitionen auf den Titel als „spontane Entscheidung“. Während Ehefrau Carina mit der sieben Monate alten Tochter Hilda weder vor Ort war, noch etwas von der neuen Regentschaft ihres Mannes ahnte, nahm Bauerdick die 43-jährige Astrid Hennecke zu seiner Königin. Die Industriekauffrau aus Herdringen ist durch den Stammtisch mit Bauerdick befreundet und nun bereits zum zweiten Mal Königin. 

Oelinghauser Heide Schützenkönig Max Bauerdick
Das neue Königspaar in der Oelinghauser Heide heißt Max Bauerdick und Astrid Hennecke. © Julia Karl

Erst Bursche dann König: Pascal Wäscher ist neuer Schützenkönig in Usseln

Pascal Wäscher ist neuer Schützenkönig in Usseln. In 45 Minuten war die Sache entschieden. Neben Pascal Wäscher, der mit dem 234. Schuss den Vogel zur Strecke brachte, sind dafür auch Patrick Taschner, Christian Bruckner und Carl Vogel verantwortlich, die ebenfalls Ambitionen auf die Königswürde hatten. Zur Königin erkor der 24-jährige Schützenkönig seine Freundin Dania Wahle aus Oberschledorn. Die 22-Jährige ist beim Finanzamt tätig und widmet ihre Freizeit vor allem ihrem Pferd. 

Usseln Königspaar
Das neue Königspaar in Usseln steht fest: Pascal Wäscher und seine Freundin Dania Wahle. © Kristin Sens

Ingo Baumann setzt Familientradition in Bruchhausen fort

Ingo Baumann ist neuer Schützenkönig in Bruchhausen. Vor 20 Jahren war er bereits Jungschützenkönig, sein Vater und auch sein Großvater waren selbst schon Schützenkönig in Bruchhausen. Der 40-jährige Kundendienstleiter der Firma Heimeier und Vorsitzende des Musikvereins Bruchhausen schießt in jedem Jahr mit und setzte sich diesmal gegen zwei weitere Schützen durch. Königin an der Seite ist seine Frau Kerstin, die beiden haben drei Kinder. Die 40-Jährige ist gelernte Physiotherapeutin. Der Hofstaat wird sich aus Freunden und Mitgliedern des Kegelclubs Eisprung 99 zusammensetzen. Neuer Jungschützenkönig wurde Mathis Meinschäfer.

Schützenkönig Bruchhausen Arnsberg Ingo Baumann
Das neue Königspaar in Arnsberg-Bruchhausen sind Ingo und Kerstin Baumann. © Nicole Maria Herrmann

Jüngster Schützenkönig in Wennigloh

„Am Anfang habe ich nur aus Spaß geschossen“, sagt Eric Wodke, der neue Schützenkönig aus Wennigloh. Er und sein Vater, Schützenkönig 2018 und Kompanieführer der 2. Kompanie, lieferten sich schließlich doch ein kleines Duell an der Vogelstange. Mit dem 181. Schuss gelang dem 19-Jährigen dann der erfolgreiche Treffer. Der gelernte Elektriker ist der jüngste Schützenkönig, den es im Bergdorf seither gegeben hat. Die Königin an seiner Seite ist seine Schwester Denise (22 Jahre), die seit über 13 Jahren im Schützenverein tätig ist. Mit ihnen freut sich das neue Jungschützenpaar Nico Krämer (18), derzeit in der 1. Kompanie, und seine Freundin Sara Berkenkopf (18).

Eric Wodke Schützenkönig Wennigloh
Eric Wodke und seine Schwester Denise sind das neue Königspaar der Wennigloher Schützen. © Nicole Maria Herrmann

Neuer König in Züschen ist Christian Brieden

Die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Züschen hat einen neuen König. Christian Brieden hat sich mit dem 244. Schuss die Königswürde gesichert. Der 31-Jährige ist Einkäufer bei Egger.

Zu seiner Königin erkor er Partnerin Sabrina Lingenauber. Sie ist Fotografin.

Christian Brieden und Sabrina Lingenauber regieren in Züschen.
Christian Brieden und Sabrina Lingenauber regieren in Züschen. © Julia Kleinsorge

Hans Opgenort regiert in Kirchrarbach 

Der neue König in Kirchrarbach steht fest. Erstmals wurde schon am Samstagmittag ein neuer Schützenkönig ermittelt. Hans Opgenort landete dabei den alles entscheidenden 170. Schuss. Der 55-jährige Niederländer mit Ferienwohnung in Oberrarbach wollte einfach einmal König werden. Zu seiner Königin nahm er Freundin Marina Cranssen.

Vizekönig ist der 51-jährigen Gastronom Bernd Wollmeiner. Zusammen mit Petra Dücker lief er im Großen Festumzug. Weitere Neuheiten des Kirchrarbacher Schützenfestes: der Musikverein Wennemen als neue Festmusik und komplett in weiß marschierende Schützen am Sonntag.

Hans Opgenort ist der neue König in Kirchrarbach. Zu seiner Königin nahm er Freundin Marina Cranssen.
Hans Opgenort ist der neue König in Kirchrarbach. Zu seiner Königin nahm er Freundin Marina Cranssen. © Florian Birlenbach

Neuer Schützenkönig in Assinghausen ist Manfred Descher

Manfred Descher hat sich mit dem 153. Schuss die Königswürde in Assinghausen gesichert. Der 58-Jährige kommt aus Rietberg und erkor seine Lebensgefährtin Manuela Dommach aus Assinghausen zu seiner Königin. Besonderheit zur Königin: Manuela Dommach ist nächstes Jahr mit ihrem verstorbenen Ehemann Peter Dommach 25-jährige Jubelkönigin in Assinghausen und 40-jährige Jubelkönigin in Wiemeringhausen. Die Krone sicherte sich Daniel Hofmann, das Zepter Michael Klüppel und den Reichsapfel Hubertus Kracht.

König Assinghausen
Glückliche Gesichter: Manfred Descher und Manuela Dommach sind das neue Königspaar in Assinghausen. © Verein

Christoph Schnüpke ist neuer König in Bad Fredeburg

Mit dem 210. Schuss, abgegeben von Christoph Schnüpke, stand der neue König in Bad Fredeburg fest. Mit Königswürde kennt sich der neue Regent, dem Ehefrau Heike zur Seite steht, aus. Er war bereits 1993 Vize-König in Bad Fredeburg. Und im Nachbarort Holthausen stand er der Schützenbruderschaft 2001 als Vize-König, 2003 als König und 2016 als Kaiser vor.

Christoph Schnüpke und seine Frau Heike regieren in Bad Fredeburg.
Christoph Schnüpke und seine Frau Heike regieren in Bad Fredeburg. © Reinhold Beste

Roland Brocke wird neuer König der St. Hubertus Schützenbruderschaft

Vor zehn Jahren errang Roland Brocke zum ersten Mal die Königswürde der Dreislarer St.-Hubertus-Schützenbruderschaft. In diesem Jahr wollte er es noch einmal wissen und musste sich einem spannenden Zweikampf mit seinem interessierten Herausforderer Holger Klute liefern. Mit dem 356. Schuss holte er schließlich den Vogel von der Stange. Für ein weiteres Jahr regiert der 36-jährige Roland Brocke die Schützen in Dreislar mit seiner Frau Franziska.

Roland und Franziska Brocke regieren in Dreislar.
Roland und Franziska Brocke regieren in Dreislar. © Annika Klütsch

Julian Scholz regiert in Alme

Die St. Sebastian-Schützenbruderschaft Alme hat ein neues Oberhaupt. Mit dem 231. Schuss krönte sich der 30-jährige Julian Scholz zum König - und auch das Zepter sicherte sich der Hauptmann der Bruderschaft. Zu seiner Königin erkor er Lorena Motnik (25). Die beiden Flügel sicherte sich Benedikt Schütte, den Apfel Pastor Tobias Kiene und die Krone Josef Kleinschnittger. Als Fasskönig wurde Christopher Scholz ermittelt. Neuer Vizekönig der Almer Bruderschaft ist Bernhard Joris.

König Alme
Das neue Königspaar in Alme ist Julian Scholz und Lorena Motnik. © Manfred Eigner

Der neue König in Schwalefeld heißt Sebastian Becker 

Sebastian Becker heißt der neue Schützenkönig in Schwalefeld. Nachdem sein Cousin Chris Becker und Matthias Möller den Vogel „zurechtgestutzt“ hatten – der erste Flügel fiel mit dem 104. Schuss, für den zweiten brauchte es weitere 66 Schuss – hieß es „Feuer frei“ auf den stolzen Aar. Zunächst liebäugelten neun Schützen mit dem Ruhm, letztendlich blieb ein harter Kern von vier ambitionierten Konkurrenten übrig: Markus Lange, Karsten Loch, Stefan Wagner – und Sebastian Becker, der mit dem 53. Schuss den Vogel zur Strecke brachte. Die „Steilvorlage“ dafür lieferte ihm Stefan Wagner mit dem vorletzten Schuss.

Mit dem frisch gekürten König freuten sich seine Frau Christin sowie die beiden Töchter, acht und elf Jahre alt. In seinem bürgerlichen Leben arbeitet der 39-Jährige bei der Gemeinde Willingen, in seiner Freizeit engagiert er sich bei der Freiwilligen Feuerwehr und ist Jugendwart im Schützenverein. Königin Christin ist Physiotherapeutin.

Der neue Schützenkönig in Schwalefeld heißt Sebastian Becker
Mit dem frisch gekürten König Sebastian Becker freuten sich seine Frau Christin sowie die beiden Töchter. © Kristin Sens

Matz Hennecke ist König in Langscheid

Die St. Antonius-Schützen in Langscheid haben mit Matz Hennecke einen neuen König: In einem packenden und rasanten Zweikampf mit seinem Freund Phillipp Frank konnte der 25-jährige am Montagmorgen letzendlich mit dem 74. Schuss den entscheidenden Treffer auf den Vogel landen. Hennecke ist selbstständiger Vertriebsleiter, begeisterter Musiker beim Musikverein Langscheid sowie Mitglied beim DLRG.

Vor exakt 25 Jahren hatten Henneckes Eltern bereits die Regentschaft inne: „Ach, das ist ein glücklicher Zufall“, schmunzelte der neue Regent am Nachmittag, unmittelbar vor dem großen Festzug durch das idyllische Dorf. Als Königin regiert nun seine 22-jährige Freundin Julia Schmitt, die aus Schweinfurt stammt und zuvor noch nie ein Schützenfest besucht hatte, das Langscheider Schützenvolk. Die Würde des Jungschützenkönigs sicherte sich Hannes Loerwald.

Schützenkönig Langscheid Matz Hennecke
Die St. Antonius-Schützen in Langscheid haben mit Matz Hennecke und Julia Schmitt ein neues Königspaar. © Andre Geißler

Roland Brocke wird neuer König der St. Hubertus Schützenbruderschaft

Vor zehn Jahren errang Roland Brocke zum ersten Mal die Königswürde der Dreislarer St.-Hubertus-Schützenbruderschaft. In diesem Jahr wollte er es noch einmal wissen und musste sich einem spannenden Zweikampf mit seinem interessierten Herausforderer Holger Klute liefern. Mit dem 356. Schuss holte er schließlich den Vogel von der Stange. Für ein weiteres Jahr regiert der 36-jährige Roland Brocke die Schützen in Dreislar mit seiner Frau Franziska.

Der neue Schützenkönig Roland Brocke von Medebach-Dreislar mit seiner Frau Franziska.
Der neue Schützenkönig Roland Brocke von Medebach-Dreislar mit seiner Frau Franziska. © Schützen Dreislar

Neuer König in Oesdorf ist Peter von Rüden

Der neue König in Oesdorf ist Peter von Rüden. Mit dem 27. Schuss holte der 42-jährige Erzieher den Vogel von der Stange. Zu seiner Königin erkor er Mariana Bödger. Sie ist Altenpflegerin. Vizekönig ist Industriemechaniker Manuel Hillebrand (19. Schuss).

Schützenfest Oesdorf König Peter von Rüden
Zu seiner Königin erkor Peter von Rüden Mariana Bödger. © Anna-Lena Müller

Haben Sie Ihren Schützenkönig nicht gefunden? Hier finden Sie unsere alten Ticker

Zu viele Schützenkönige im Sauerland für nur einen Text: Das hier ist bereits wieder ein neuer Ticker für die Schützenfeste im HSK. Wer vor dem 18. Juli den Vogel abgeschossen hat, findet sich vielleicht in unserem 3. Schützenfest-Ticker (Anfang bis Mitte Juli). Die Regenten der Saison , die vor dem 5. Juli gekrönt wurden, finden Sie hier in unserem 2. Schützenfest-Ticker 2022 (Mitte Juni bis Anfang Juli). Weitere Königspaare, die vor dem 16. Juni gekrönt worden sind, finden Sie hier in unserem 1. Schützenfest-Ticker 2022 (April bis Mitte Juni).

Auch interessant

Kommentare