1. SauerlandKurier
  2. HSK

Sturm bläst Bäume um: Feuerwehr muss Straßen im Sauerland frei räumen

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Sturm „Luis“ fegte am Wochenende auch über das Sauerland. Die Feuerwehr war wie hier in Brilon im Einsatz, um umgestürzte Bäume von Straßen zu räumen.
Sturm „Luis“ fegte am Wochenende auch über das Sauerland. Die Feuerwehr war wie hier in Brilon im Einsatz, um umgestürzte Bäume von Straßen zu räumen. © Feuerwehr Brilon

Sturmtief „Luis“ fegte am Wochenende über Deutschland. Auch im Sauerland war die ein oder andere starke Böe zu spüren. Die Feuerwehr musste mehrfach ausrücken.

Brilon/Schmallenberg/Meschede - Die Feuerwehr Brilon verzeichnete am Samstag nach eigenen Angaben insgesamt fünf Sturm-Einsätze im Stadtgebiet. Der erste war allerdings schon beendet, bevor er überhaupt richtig begonnen hatte: Auf der B480 Richtung Alme war ein Baum auf die Straße gestürzt. Ein zufällig vorbeifahrender Landwirt zog diesen allerdings mit seinem Trecker zur Seite, sodass die bereits ausgerückte Löschgruppe Wülfte den Einsatz wieder beenden konnte.

Am späten Nachmittag sorgte eine zweite Sturmfront für vier Einsätze der Feuerwehr Brilon. Die Einheiten aus Alme, Altenbüren und Brilon mussten jeweils umgestürzte Bäume von Straßen beseitigen. „Die letzte Einheit rückte gegen 19 Uhr wieder ein“, teilte die Feuerwehr mit.

Sturm „Luis“ im Sauerland: Bäume stürzen auf Straße - Feuerwehr beseitigt Gefahren

Zu zwei Sturm-Einsätzen musste die Feuerwehr Schmallenberg am Samstag ausrücken: Die Löschgruppe Fleckenberg entfernte einen Baum von der Straße kurz vor Jagdhaus und die Löschgruppe Felbecke musste auf der Landstraße 737 bei Werntrop die Fahrbahn wieder frei machen, nachdem dort ebenfalls ein Baum auf die Fahrbahn gefallen war.

Die Feuerwehr Meschede meldete einen Sturm-Einsatz in Berge. Der Löschzug Meschede und die Löschgruppe Berge rückten am Sonntag gegen 7.45 Uhr zur Visbecker Straße (L840) aus, weil dort lose Äste aus einer Baumkrone drohten, auf den Gehweg zu stürzen. Gemeinsam mit der Polizei beseitigten die Einsatzkräfte die Gefahr, sodass der Gehweg wieder problemlos genutzt werden konnte.

Am Montag sorgte dann winterliches Wetter für Feuerwehr-Einsätze: Bei Unfällen bei Berlar und Bad Fredeburg wurden zwei Personen verletzt. In einem Fall überschlug sich ein Auto auf einer Landstraße.

Auch interessant

Kommentare