Session eröffnet – „Schallmauer“ 200 Mitglieder erreicht

Aktive Langscheider Narren

„Obernärrin“ Helga Wortmann, Bildmitte, überreichte zum Sessionsauftakt der Schule und dem Kindergarten je einen Scheck von 250 Euro.

Mit einem kräftigen „Helau“ eröffnete der Langscheider Karnevalsverein jetzt die neue närrische Session, zu der im Gasthof Smura die Vorsitzende Helga Wortmann mit Freude den komplett wiedergewählten Vorstand begrüßte.

Langscheid.

Im Rückblick auf die Generalversammlung im Herbst betonte die „Obernärrin“ besonders den Mitgliederzuwachs, durch den die Schallmauer von 200 eingetragenen Narren in Langscheid durchbrochen werden konnte. Gleichzeitig wurde der Blick nach vorn gerichtet und die große Prunksitzung am 1. März kommenden Jahres in der Halle angepeilt. Die ersten Aktionen für eine flotte Bühnenshow sind bereits angelaufen und die Tanzgarden werden schon ebenso aktiv wie die Asse in der Bütt.

Im Gespräch mit unserer Redaktion betonte Helga Wortmann besonders, dass es sich bei dem Programm ausnahmsweise um Auftritte von „Langscheider Eigengewächsen“ handelt. Das gleiche gilt auch für den Kinderkarneval, der am Donnerstag, 27. Februar, in Langscheid steigt. Auch hierfür sind in der Schule und im Kindergarten die Proben bereits angelaufen.

Das „närrische Präsidium“ nutzte an diesem Abend auch gleich die Gelegenheit, um den Erlös diesen Jahres vom Kinderkarneval an die Vertreter der St. Antonius-Grundschule und des Kindergartens zu überreichen. Mit Schecks in Höhe von je 250 Euro wurden spezielle Projekte für die beiden Einrichtungen gefördert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare