Vorfreude in Allendorf

St. Franziskus-Schützen feiern am Wochenende ihr Hochfest

Das amtierende Königspaar von Allendorf: Heiner und Sigrid Schmidt.

Allendorf. Ganz Allendorf freut sich schon auf das diesjährige Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Franziskus, das am kommenden Wochenende, 22. bis 24. Juli, gefeiert wird. Der Vorstand um Hauptmann Holger Kellermann hat viel Zeit und Arbeit investiert, damit sich jeder Gast in der geschmückten Schützenhalle wohlfühlen kann.

Los geht es am Samstag, 22. Juli, um 17.20 Uhr mit dem Antreten zur Schützenmesse am Marktplatz. Nach der Schützenmesse wird der Ehrenpräses der Bruderschaft Friedrich Taprogge mit einem Ständchen geehrt und begrüßt. Es folgt die Kranzniederlegung am Ehrenmal und das Aufsetzen des Vogels. Nach der Ankunft in der Schützenhalle stehen die Ehrungen der Mitglieds- und Königsjubilare auf dem Programm. Im Anschluss beginnt dann die abendliche Feier, die mit Konzert und Tanz bis tief in die Nacht dauern wird. Bereits in den frühen Morgenstunden des Sonntages, 23. Juli, beginnt der Weckruf durch den Musikverein Allendorf, der verdienten Mitgliedern und Jubilaren sowie dem König, Hauptmann und Präses ein Ständchen bringt. Das Antreten zum großen Festzug am Sonntagnachmittag erfolgt um 14.15 Uhr. Nach dem Abholen des Hauptmanns Holger Kellermann geht es zum amtierenden Königspaar, Heiner und Sigrid Schmidt, das mit seinem Hofstaat durch die Straßen von Allendorf bis zur Schützenhalle geleitet werden. Der Musikverein Beckum, das Blasorchester der Arnsberger Bürgerschützengesellschaft und der Musikverein Allendorf umrahmen den Festzug am Sonntag. Königs- und Kindertanz schließen sich an. Für die kleinen Gäste hält der Schützenverein eine kleine Überraschung bereit, es gibt um 15.30 Uhr eine Zaubershow für Jung und Alt im Pfarrheim. Nach Mitternacht wird das Königspaar mit Musik und allen Schützenbrüdern zum Marktplatz gebracht, wo der traditionelle Mondscheinwalzer den Abend beendet. 

Bereits um 8.30 Uhr beginnt der Montag, 24. Juli, mit dem Antreten und dem Marsch zur Vogelstange. Nach kurzem Gebet wird zuerst der neue Geck, also der Nachfolger von Fabian Peters, gesucht. Dabei werden sich nach der Erfahrung der vergangenen Jahre wieder zahlreiche Bewerber aus den Reihen der Jungschützen einfinden. Nach dem Geckschießen wird beim Vogelschießen der Nachfolger von Heiner Schmidt ermittelt. Ist der stolze Aar erlegt und der neue König ermittelt, erfolgt in der Schützenhalle die Proklamation des neuen Königs und der anschließende Frühschoppen. Am Nachmittag treffen sich die Schützenbrüder um 16.45 Uhr zum Antreten am Marktplatz. Unter den Klängen des Musikvereins Beckum und des Tambourcorps aus Hellefeld präsentiert sich der neue Regent mit seiner Königin und Hofstaat dem Schützenvolk und wird im Festzug zur Schützenhalle geleitet. Königs- und Kindertanz mit anschließendem Festball schließen sich wie auch am Sonntag nahtlos an den Festzug an. Das Allendorfer Schützenfest wird am Montagabend nach einer zünftigen Feier bis in die frühen Morgenstunden wiederum am Marktplatz mit dem Mondscheinwalzer abgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare