Kirchplatz erstrahlt im Lichterglanz

Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt lädt nach Allendorf

+
Der Weihnachtsmarkt in Allendorf stimmt auf die vorweihnachtliche Zeit ein und lädt ein, das Rahmenprogramm der Allendorfer Vereine zu genießen.

Allendorf – Alle Jahre wieder lädt die Titularstadt Allendorf zu einem ganz besonderen Weihnachtszauber an den Kirchplatz ein. Am zweiten Adventswochenende öffnet der Weihnachtsmarkt hier seine Pforten. Die ersten Besucher können am Samstag, 7. Dezember, ab 15.30 Uhr nach der Eröffnung auf den Markt strömen. Am Sonntag, 8. Dezember, öffnet der Markt um 11.45 Uhr.

Freuen dürfen sich die Gäste wieder auf leuchtende Lichterketten, den süßen Duft von Zimt und Weihnachtsgebäck, dazu in den Ohren besinnliche Weihnachtslieder: So zeigt sich der Kirchplatz von Allendorf wieder am zweiten Adventswochenende wieder von einer besonderen Seite. Der Weihnachtsmarkt mit seinen liebevoll geschmückten Holzhäuschen lockt mit seinen Produkten immer wieder Menschen aus nah und fern herbei.

 Einheimische Handwerkskünstler zeigen ihr Können und bieten ihre Produkte an. Somit findet man hier Geschenkideen aller Art: von selbstgemachten Kerzen über Senf oder auch Gelees bis hin zu Häkeltierchen und Holzkunst. Taschen und Accessoires dürfen da ebenso wenig fehlen. Auch für Stärkung ist gesorgt: Es gibt Herzhaftes vom Grill oder aus der Pfanne. „Lassen Sie sich auf die stimmungsvolle vorweihnachtliche Zeit ein und genießen Sie das Rahmenprogramm der Allendorfer Vereine und Verbände bei einem Glühwein oder Apfelpunsch“, so die Veranstalter.

Der Weihnachtsmarkt mit seinen liebevoll geschmückten Holzhäuschen lockt mit seinen Produkten immer wieder Menschen aus nah und fern herbei.

Beim besonderen Weihnachtsmarkt in Allendorf lohnt sich nicht nur das Flanieren entlang der liebevoll gestalteten Holzhütten der einheimischen Handwerkskünstler. Zeit sollten sich die Besucher am zweiten Adventswochenende auch für die großen vorweihnachtlichen Konzerte nehmen. Die Allendorfer Chöre unter der Leitung von Frank Rohrmann sorgen für musikalisch-besinnliche Momente am Sonntag, 8. Dezember, um 16 Uhr in der Kirche. Das Eröffnungskonzert übernimmt der Chor „Barditus“ unter der Leitung von Wolfgang Bitter bereits am Samstag, 7. Dezember, um 16 Uhr. 

Auf der Bühne und in der Kirche sorgen die abwechslungsreichen Auftritte verschiedener Chöre, Blasmusiker und Musikvereine für die adventliche musikalische Begleitung. Auch in diesem Jahr erfreuen die Grundschulkinder und Kindergartenkinder die Besucher wieder mit ihren weihnachtlichen Darbietungen. 

Hier gibt es eine Übersicht über die Weihnachtsmärkte im Sauerland

Besinnlich wird es auch beim Fackelzug am Samstag um 18 Uhr. Für Interessierte lohnt sich auch der Blick in die Allendorfer Kirche und die Turmbesichtigung am Sonntag. 

Für strahlende Kinderaugen sorgt am Sonntagnachmittag wie in jedem Jahr der Besuch von Nikolaus und Knecht Ruprecht, wenn diese die jüngsten Besucher mit kleinen Geschenken erfreuen. Riesenspaß verspricht auch das Plätzchenbacken in der Weihnachtsbäckerei.

 „So bietet der Allendorfer Weihnachtmarkt auch in diesem Jahr wieder für Jung und Alt gleichermaßen eine wunderbare Einstimmung auf die bevorstehenden Weihnachtstage“, sagen die Veranstalter. All das auf die Beine zu stellen, bedarf hilfreicher Verbündeter. „Eine besondere Wertschätzung gilt den ,Rentnern’, die unermüdlich eine Woche lang bei Wind und Wetter das Hüttendorf aufbauen.“

Weitere Informationen gibt es hier 

Samstag, 7. Dezember 

  • 15.30 Uhr: Eröffnung  
  • 16 Uhr: Weihnachtskonzert 
  • 17 Uhr: Begrüßung 
  • 18 Uhr: Fackelzug und adventliche Musik 
  • 19 Uhr: stimmungsvolle Weihnachtsklänge

Sonntag, 8. Dezember 

  • 11 Uhr: Hochamt 
  • 11.45 Uhr Eröffnung 
  • 12.15 Uhr: weihnachtliche Unterhaltung 
  • 12.45 Uhr: musikalische Gestaltung 
  • 13.30 Uhr: Kirchen- und Turmführung Besuch des Nikolaus 
  • 14.30 Uhr: weihnachtliche Darbietungen 
  • 15 Uhr: Kirchen- und Turmführung 
  • 15.30 Uhr: Auftritt der Kleinsten 
  • 16 Uhr: Adventskonzert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare