Franz Wiegenstein ist neuer Schützen-Oberst in Stemel

Alles auf Anfang

Mit neuen Gesichtern im Vorstand gehen die Stemeler Schützen in die Zukunft.

Die Stemeler Schützen haben einen neuen Oberst: Franz Wiegenstein

Nachdem der Oberst und der Schriftführer der Stemeler Schützenbruderschaft nach der letzten Generalversammlung im Februar aus internen Gründen zurückgetreten waren, wurde nun in einer außerordentlichen Generalversammlung ein neuer Vorstand gewählt.

Dazu begrüßte der stellvertretende Brudermeister Gisbert Drefke 54 Schützenbrüder. Nach dem Verlesen des Protokolls der letzten Generalversammlung im Februar kam es zu den Wahlen. Zum Wahlleiter wurde Dirk Schwerter ernannt.

Vorgeschlagen für die Position des neuen Oberst wurden Franz Wiegenstein und Markus Struwe, der allerdings vorher bekannt gab, dass er die Wahl nicht annehmen würde. Somit wurde Franz Wiegenstein zum neuen Oberst der Schützenbruderschaft St. Hubertus Stemel gewählt. „Wenn keiner da ist, muss es einer machen!“, gab Franz Wiegenstein seine Motivation an, das Amt des Obersts auszuüben.

Er übernahm den Vorsitz der Versammlung. Als nächstes ging es um die Wahl eines neuen Schriftführers. Als Kandidat stand nur Patric Cremer zur Wahl, der aufgrund seiner Arbeit in zahlreichen anderen Vereinen im Ort zögerte. Hubert Wienecke appellierte: „Was wir brauchen, ist ein solider Vorstand, der uns hilft, aus der Krise rauszukommen. Patric wäre dafür gut geeignet.“ Weiter betonte er, der Schützenverein sei unter anderen die Grundlage für ein gutes Dorfleben. Cremer erfuhr auch Unterstützung darin, dass dieses Amt sehr zeitaufwendig und somit schwer in den Alltag zu integrieren sei. Nach einer regen Diskussion entschied er sich dazu, das Amt zumindest bis zur nächsten planmäßigen Generalversammlung im kommenden Jahr auszuführen. Der Hüstener Amtsoberst und gleichzeitig Schützenbruder in Stemel, Uwe Hecking sagte Patric Cremer seine Unterstützung zu.

Als Beisitzer wählte die Generalversammlung einstimmig die alten Beisitzer Markus Struwe, Chris Bruchhage und Guido Hellhake wieder. Da Franz Wiegenstein als neuer Oberst den Posten des Adjutanten freiräumte, musste auch hier neu gewählt werden. Guido Hellhake übernimmt künftig das Amt.

Vor dieser Versammlung trafen sich die Jungschützen, um einen zweiten Kompanieführer zu wählen. Der erste Kompanieführer Marvin Hecking wurde bereits im Februar gewählt. Das Amt des zweiten übernimmt Jann Albaum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare