Alles gewonnen

Nicht zu schlagen waren die Volleyballer des Gymnasiums in Sundern bei der Kreismeisterschaft der Schulen.

Zahlreiche Schulen aus dem gesamten Kreisgebiet starteten zuletzt bei der Volleyball-Kreismeisterschaft der Schulen.

Der Schulbeauftragte des Westdeutschen Volleyball-Verbandes und Vertreter des Ausschusses für den Schulsport im HSK, Franz-Josef Bathen, sah in den Wettkampfklassen II und III der Mädchen und Jungen spannende Wettkämpfe, bei denen sich in diesem Jahr das Städtische Gymnasium Sundern auszeichnete.

Alle drei vom Gymnasium Sundern gemeldeten Teams holten sich in ihren Altersklassen die Kreismeisterschaft ohne Satzverlust und qualifizierten sich damit für die nächste Wettkampfrunde im Regierungsbezirk Arnsberg. Erfreulich, dass auch die Jungen bei ihrem ersten Einsatz die Kreismeisterschaft gegen die Marienrealschule Brilon erringen konnten.

Franz-Josef Bathen: "Das Gymnasium Sundern war die erste Schule, welche mit einem Verein aus dem Westdeutschen Volleyball-Verband eine Kooperation eingegangen ist. Diese Früchte aus der eingegangenen Partnerschaft kann man hier deutlich erkennen. Bereits im letzten Jahr war das Gymnasium Sundern schon Landessieger im Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare