Alles von Hand gemacht

Viele Stände locken mit Adventsgestecken, Christbaumschmuck, Kerzen, Kunsthandwerklichem, handgestrickten Socken und Ähnlichem mehr.

Der "Weihnachtsmarkt auf dem Lande" lockt heute nach Affeln. Auf der Marktfläche gibt es ab 11 Uhr Adventsgestecke, Christbaumschmuck, Kerzen, Kunsthandwerkliches, handgestrickte Socken und Ähnliches mehr.

Ferner werden Blasmusiker, der Männer- und der Kinderchor während des Tages für weihnachtliche Stimmung sorgen. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgen viele einheimische Vereine mit Grillständen, Potthucke, Waffeln, Schmalzbroten, Reibeplätzchen und Waffeln. Der Landmaschinenverein Affeln bietet aus der alten Gulaschkanone eine deftige Erbsensuppe mit reichlich Einlage an.

Einheimische Landwirte empfehlen den Besuchern ihre "Hausmacher-Spezialitäten" an. Auch ein Pferdemetzger bietet wieder viele Variationen rund ums Pferdefleisch an. Ofenfrisches Brot aus dem Holzofen, kräftig gebackenes Bauernbrot, Quarkbällchen und viele vorweihnachtliche Gebäckspezialitäten sind ebenfalls zu bekommen.

Der alte Kuhstall wird wieder in eine urgemütliche Festhalle umgewandelt. Hier kann man bei stimmungsvoller weihnachtlicher Hintergrundmusik gemütlich einige Gläschen von dem berühmten Heidelbeer-Glühwein in fröhlicher Runde genießen. Natürlich wird auch der "Affelner Bauerntropfen" wieder im Angebot sein.

Selbstverständlich ist auch der Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht wieder zu Besuch in Affeln. Er hat für die Kleinen sicherlich wieder einige süße Überraschungen dabei. Wegen des zu erwartenden Besucherandrangs sind genügend Parkplätze ausgewiesen und das Marktgelände wurde optimal eingeteilt, damit ein Schieben und Schubsen unter den Besuchern vermieden werden kann. Die Ortsunion hat wieder einen Bus-Shuttle-Dienst zwischen Neuenrade und Affeln eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare