Andrea singt 1. Album ein

Andrea Renzullo sang im Finale sein Lieblingslied 'Run' von Leona Lewis. Foto: RTL

Für den Titel hat es am Ende nicht gereicht, doch mit dem vierten Platz beim "Supertalent" hat Andrea Renzullo aus Sundern Großes geleistet. Der Teenie-Schwarm startet jetzt - kurz nach der Castingshow - mit seiner musikalischen Karriere voll durch. Aktuell steht er schon im Tonstudio und singt ein Album ein, wie sein Management auf Anfrage des Sauerlandkurier bestätigte.

"Er bekommt einen Plattenvertrag", so die ganz klare Aussage aus Andreas' Berater-Umfeld. Mehr noch, ein "internationaler Produzent" wird sich dem 14-Jährigen annehmen, mehr wurde allerdings noch nicht verraten, da die Verhandlungen laufen. Die Lieder des Albums seien ihm aber "auf den Leib geschrieben".

Mit diesen lukrativen Aussichten im Rücken blickt Andrea gar nicht mehr so enttäuscht auf das "Supertalent"-Finale vom Samstagabend zurück. "Das ist vollkommen ok." Obwohl er vor der Show als heißer Kandidat auf den Titel gehandelt wurde, reichte es "nur" für 9,65 Prozent der Zuschauerstimmen. Viele seiner Fans suchten den Grund für den undankbaren vierten Platz im Lied "Run" von Leona Lewis, das er schon im Casting gesungen hatte (ist sein Lieblingslied). Der "Doppler" könnte der Grund dafür sein, dass Andrea knapp am Podest vorbeischrammte. Eine wird es trotzdem freuen: Die Verkaufszahlen von Leona Lewis' Platten sind seit Andreas Auftritten enorm gestiegen, wie Pop-Titan Dieter Bohlen während der Live-Show feststellte.

In Andreas Heimat Sundern verfolgten rund 300 Fans das Finale gemeinsam in der Schützenhalle. Zum "Public-Viewing" waren Fans, Freunde und Mitschüler gekommen, um gemeinsam die Daumen zu drücken. "Wir hätten uns noch mehr Zuschauer erwartet", resümiert Wolfgang Teipel aus dem Schützenvorstand, "aber die Stimmung war trotzdem ok." Die Verlosung der signierten T-Shirts in der Pause kam super an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare