Auf die Fahrerseite gekippt

Autofahrer fliegt aus Rechtskurve - Feuerwehr muss ihn und einen Hund aus dem Wagen befreien

+
Symbolfoto

Sundern - Im Bereich Hellefeld hat ein Autofahrer am Sonntagmorgen aus noch ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve die Kontrolle verloren. Er landete mit seinem Auto im Graben und konnte sich und einen Hund nicht selbstständig aus dem Wagen befreien. 

"Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" - das war der Alarmierungstext, der am Sonntagmorgen auf den Meldern der Feuerwehr Sundern stand. 

Im Bereich Hellefeld - auf der sogenannten Bauernautobahn - war ein Auto in einer Rechtskurve in den Straßengraben gefahren und dabei auf die Fahrerseite gekippt, wie die Feuerwehr im Nachhinein auf Facebook mitteilte. Der Fahrer konnte sich demnach nicht mehr selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Die Ursache des Unfalls ist noch unklar.

"Nachdem das seitlich liegende Fahrzeug gegen umstürzen gesichert wurde, haben wir in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst den leicht verletzten Fahrer durch den Kofferraum gerettet. Auch ein im Fahrzeug befindlicher Hund wurde durch uns gerettet", teilt die Feuerwehr Sundern auf ihrer Facebook-Seite mit. Anschließend sei das Fahrzeug wieder auf alle vier Reifen gestellt und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben worden.

So berichtet die Feuerwehr Sundern auf Facebook über den Unfall:

Auf der Rückfahrt Ölspur abgestreut

Auf der Rückfahrt zur Wache wurde dann eine Ölspur im Kreuzungsbereich in Westenfeld festgestellt und durch die zuständige Einheit abgestreut. Auch diese Einsatzstelle wurde anschließend an die Polizei übergeben.

Im Einsatz waren die Einheiten Westenfeld, Hellefeld, Altenhellefeld, Linnepe und Sundern sowie Rettungsdienst und First Responder mit 40 Einsatzkräften. -eB

Lesen Sie auch:

Kollision durch Fuchs: Unfall auf der A46 - zwei Personen aus Audi geschleudert, Fahrer in Lebensgefahr

Hier wird in den nächsten Tagen im HSK geblitzt

Schlägereien und Körperverletzung bei Halloween-Party: Polizei mit acht Streifenwagen im Einsatz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare