Bandbreite bei Kolping ist groß

Auf der Kolping Bezirksversammlung in Allendorf wurde einmal mehr deutlich, wie vielfältig die Angebote der Kolpingsfamilien und des Bezirks sind. Angefangen von Bildungsangeboten für die Allerkleinsten, für Familien aber auch für Senioren, vielfältige religiöse Aktivitäten, soziale Projekte und Entwicklungshilfearbeit, Ausflüge und Reisen sowie kreative und spielerische Angebote - jede der sechs Kolpingsfamilien hat dabei ihr ganz eigenes Profil.

Auch im Bezirksverband ist man auf einem guten Weg. Es ließ sich zwar kein Nachfolger für das Amt des ersten Vorsitzenden finden, nun soll die Arbeit im Team geleistet werden. Ein Dank aller Deligierten ging an den langjährigen Bezirksvorsitzenden Dirk Potthoff aus Allendorf. Seit 1991 hatte er in verschiedenen Positionen auf der Bezirksebene mitgearbeitet. Die nächste Bezirks-Aktion ist die "Aktion Rumpelkammer", die Sammlung von Altpapier und Kleidung, am 24. März. Entsprechende Tüten werden rechtzeitig verteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare