Bau von Linksabbiegehelfern

Baustelle in der Sunderner Hauptstraße rückt weiter - dieser Bereich wird gesperrt

Zum Ende des zweiten Bauabschnitts wurde die obere Asphaltschicht bereits provisorisch auf Deckenhöhe eingebaut.
+
Zum Ende des zweiten Bauabschnitts wurde die obere Asphaltschicht bereits provisorisch auf Deckenhöhe eingebaut.

Sundern – Die Abwicklung der Baustelle auf der Sunderner Hauptstraße zum Bau von Linksabbiegehelfern läuft sehr gut und ist im Zeitplan. Das teilt die Projektgruppe mit.

Der zweite Bauabschnitt wird in dieser Woche komplett fertig gestellt. Die obere Asphaltschicht wurde nun auch bereits provisorisch auf Deckenhöhe eingebaut und am Ende der Maßnahme auf kompletter Breite wieder herunter gefräst. 

„Das hat den Vorteil, dass der fließende Verkehr während der Baumaßnahme nicht auch noch durch eine Kante im Asphalt beeinträchtigt wird“, erläutert die Projektgruppe weiter. Die Baustelle wandert daher weiter Richtung Sportplatz. In dem Zuge wird auch die Ampelanlage um circa 80 Meter versetzt, sodass der nächste Abschnitt auf einer Länge von circa 80 Meter begonnen werden kann. 

Die Hüttenstraße muss dann jedoch voll gesperrt werden; lediglich für Rettungsfahrzeuge werden Stahlplatten vorgehalten, die auch abends nach Feierabend ausgelegt werden, sodass die Straße außerhalb der täglichen Arbeitszeit benutzbar ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare