1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Sundern

„Berufung verspürt“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Jürgen Hecking (2.v.l.) erhält zusammen mit seiner Frau Silke ein Präsent von Ortsvorsteher Christoph Schulte.
Jürgen Hecking (2.v.l.) erhält zusammen mit seiner Frau Silke ein Präsent von Ortsvorsteher Christoph Schulte.

Bei der letzten Bürgerversammlung in Stemel sagte der langjährige Ortsvorsteher Jürgen Hecking „Tschüss“.

Sein Nachfolger Christoph Schulte verabschiedete ihn in einem würdigen Rahmen und dankte ihm für seine geleistete Arbeit, die er nun fortsetzen werde.

Stemel.

Jürgen Hecking war seit 2004 Ortsvorsteher des kleinen Röhrdorfes und trat nach zehn Jahren bei der Kommunalwahl nicht erneut für das höchste Amt im Ort an. „Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist“, so Hecking in einem Abschiedsbrief an die Stemeler Bürger. Er betonte, dass er nach fast zwei Jahren ohne Ortsvorsteher damals seine Berufung verspürte, diesen haltlosen Zustand zu beenden. Er war der erste CDU-Ortsvorsteher in dem einst vor allem von Sozialdemokraten geprägten Dorf. Parteifreunden gegenüber konnte er aber ebenso hartnäckig sein wie auch der Verwaltung gegenüber.

„Er hatte stets ein offenes Ohr für die Bevölkerung und hat in den letzten Jahren viel bewegt“, zieht der Ortsverband Bilanz. So wurde unter anderem nach dem Scheitern eines Sportplatz-Neubaus eine Freizeitanlage mit Beachvolleyball und Bolzplatz in Angriff genommen, die zum Ende dieses Jahres fertiggestellt werden soll, die Fußwege und die Friedhofsmauer wurden erneuert, der Kindergarten und das Feuerwehrgerätehaus ausgebaut, die „aktiven Rentner“ ins Leben gerufen sowie die Friedhofskapelle in private Hände überführt und damit der drohende Abriss verhindert. Die Streuobstwiese am Hölzchen soll spätestens im Frühling des kommenden Jahres fertiggestellt werden. Hier werden der neue und der alte Ortsvorsteher weiter eng zusammenarbeiten und nach Baumpaten suchen.

Auch der Ortsring überreichte dem ausgeschiedenen Ortsvorsteher ein Präsent der örtlichen Vereine und fand viele Dankesworte für die geleistete Arbeit. Der CDU-Ortsverband Stemel bedankte sich für die lange Zusammenarbeit und freute sich, dass „er uns als Kommunalpolitiker ja nicht verlorengeht“, so Alexandra Blume.

Auch interessant

Kommentare