„Das Haus ist offen für alle“

Bildungszentrum Sorpesee stellt neue Entwicklungen vor

Ulrike Ermes-Breitkopf, Ursula Kutsche-Streit, Barbara Feldmann, Irene Gallerani und Carina Middel (von links) haben die Angebote im Bildungszentrum Sorpesee weiterentwickelt und das Programm für das erste Semester 2019 vorgestellt. Foto: Jana Sudhoff

Langscheid. „Wir wollen uns noch verbessern und größer werden“, sagt Irene Gallerani. Die Verantwortliche für die pädagogische Planung und Organisation des Programms im Bildungszentrum Sorpesee geht mit ihrem Team im ersten Semester 2019 mit 22 neuen Veranstaltungen nicht nur neue Wege, sondern hat auch einige neue Entwicklungen in den Stiel gestoßen – nicht zuletzt auch, um sich über die klassischen VHS-Angebote hinaus den Menschen in der Region, in Südwestfalen und darüber hinaus zu öffnen und zum Kennenlernen einzuladen.

Das Bildungszentrum, das auf den beiden Säulen Tagungshaus/Hotel in Trägerschaft der Berufsbildungsakademie (BBA) und auf der VHS Arnsberg-Sundern (als eine von vier Geschäftsstellen) fußt, möchte sich noch mehr ins öffentliche Bewusstsein bringen. Trotz des Trägerwechsels (vom HSK zur BBA) vor sieben Jahren sei vielen noch nicht bekannt, dass das Hotel auch Privatgästen offen stehe. „Das Haus ist offen für alle – für VHS-Teilnehmer, für Tagungsgäste und für private Urlauber.“ Dafür wurden drei neue Veranstaltungsformate konzipiert.

Der Testlauf im Herbst 2018 wurde gut angenommen: Die neue Veranstaltung „Brunch mit Seeblick“ wurde daher fest in den Terminkalender aufgenommen. Jeden letzten Sonntag im Monat kann man von 10 bis 14 Uhr für 16 Euro am Frühstücksbuffet und beim Mittagessen zuschlagen. Die ersten zehn Gäste erhalten ein Glas Sekt kostenlos. Eine Anmeldung wird empfohlen, denn der nächste Brunch am Sonntag, 27. Januar, ist bereits ausgebucht.

Weitere Besucher sollen Kunstausstellungen in die Räume des Bildungszentrums locken. Den Auftakt der Reihe „Das Bildungszentrum stellt aus“ machte im November die Ausstellung „Lichtblick“, die die Werke aus dem VHS-Fotoworkshop unter Leitung von Klaus-Peter-Kappest in den Fokus rückte. Eine nächste Ausstellung im Juni/Juli ist nach dem Reisefotografie-Seminar „Umwege“ (25. Mai) geplant. Weitere Ausstellungen, auch aus anderen Workshops, sollen folgen. „Die Teilnehmer unserer VHS-Kreativworkshops haben die Möglichkeit, ihre Werke öffentlich auszustellen und die Besucher unseres Hauses erhalten über die ausgestellten Werke einen Einblick in unsere Veranstaltungen“, erklärte Irene Gallerani.

Neue Homepage und Taxi-Shuttle-Service

Um den Kontakt zu ehemaligen VHS-Teilnehmern zu pflegen, hat man das Format der „Abendveranstaltungen“ ins Leben gerufen. 2018 wurden Ehemalige angeschrieben und zusammen mit ihren Freunden und Familie eingeladen, einen spanischen Abend mit Flamenco und spanischen Speisen zu erleben sowie ein „Dinner in the Dark“ auszuprobieren. Auch daran möchte man anknüpfen. Die beiden Schwerpunkte 2019 werden „Arabisch“ und „Russisch“ heißen, stellte Irene Gallerani in Aussicht.

Die Termine der neuen Angebote findet man auch auf der neuen Homepage unter Aktuelles. „Sie bietet neue Funktionen wie Buchungen von Zimmern und Seminaren Porträts der VHS-Dozenten und gibt eine gute Übersicht über unsere Angebote.“

Von den rund 100 Veranstaltungen im Bildungszentrum Sorpesee sind ein Viertel – 22 Angebote – in diesem Semester neu: etwa Flamenco, Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen, Schnupperkurs „Familien- und Systemaufstellung“, Arabisch für den Beruf, die Reise oder den Alltag. Die fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen „Fremdsprachen“ (27 Prozent der Unterrichtsstunden) und „Gesundheit“ (38 Prozent der Unterrichtsstunden), berichtet Irene Gallerani. „Ein neues Profil entsteht für die berufliche Bildung. Acht von zwölf Angeboten sind neue Konzeptionen.“

Neu ist auch die Kooperation mit der DB, dadurch ist das Bildungszentrum neuerdings über einen Taxi-Shuttle-Service von den Bahnhöfen der Umgebung besser zu erreichen. Und allein 101 Anmeldungen für dieses Semester kommen aus anderen Bundesländern. Auch wenn bundesweit die Teilnehmerzahlen in den VHS-Bereichen „Gesundheit“ und „Fremdsprachen“ rückläufig sind, habe man am Sorpesee bereits heute (Stand: 14. Januar) mit seinen Anmeldezahlen für das startende Semester praktisch sein Ziel erreicht. „Wir gehen davon aus, dass das Semester ein riesiger Erfolg sein wird“, sagt Irene Gallerani.

Weitere Infos gibt es auf der Homepage sowie unter  ☎0 29 35/8 02 60 – hier kann man sich auch für den „Brunch mit Seeblick“ anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare