1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Sundern

Ein Tag für das Buch

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Aufregender Moment: Vor einer Jury mussten die Schüler vorlesen. Foto: Thorsten Maas
Aufregender Moment: Vor einer Jury mussten die Schüler vorlesen. Foto: Thorsten Maas

Die Bücherei St. Martinus veranstaltete jetzt zum 18. Mal ihre Buchaustellung im Martinushaus Hellefeld.

Vom großen Publikumsandrang in diesem Jahr waren die Veranstalter freudig überrascht, vielleicht lag es daran, das der Autor des Buches "Sundern im Sauerland ist ein Gedicht", Wilfried Diener anwesend war, um sein Buch vorzustellen und auch persönlich zu signieren. Das Buch ist zur Hälfte Bildband und zur anderen Hälfte Gedichtband. Zu jedem Foto aus dem Stadtgebiet Sundern hat der Autor ein passendes Gedicht gesetzt, auf der letzten Seite kann der Leser anhand einer Karte des Stadtgebietes noch einmal nachvollziehen wo die einzelnen Bilder entstanden sind.

Die Buchausstellung selber und auch die Kaffeestube dienen zur Mitfinanzierung der Bücherei St. Martinus. Vom Borromäusverein werden die Bücher zum Verkauf ausgestellt, vom Verkaufserlös erhält die Bücherei dann einen Prozentsatz.

Zum dritten Mal fand im Rahmen der Buchausstellung in ein Lesewettbewerb für Kinder der Grundschule Hellefeld statt. Die Grundschule hat ein Konzept zur Leseförderung, die Schüler besuchen einmal im Monat die Bücherei und können dann Bücher ausleihen. Ausserdem ermöglicht die Bücherei es der Schule, Buchpakete zu diversen Themen über den Borromäusverein auszuleihen. Als Anreiz für die Kinder fand dann ein Vorlesewettbewerb statt. Die acht angemeldeten Kinder der Klassen 2 und 4 mussten ihre Lesefähigkeiten vor einer dreiköpfigen Jury beweisen. Die Jury musste das Flüssige Lesen, die Betonung und die Ausspreche bewerten. Zu gewinnen gab es bei dem Wettbewerb Buchgutscheine.

Auch interessant

Kommentare