Sunderns soziale Stärke

Bewerbungen für Martinspreis ab sofort möglich

Der Vorstand der Bürgerstiftung Sundern – Petra Schmitz-Hermes, Matthias Müller, Jürgen Schwanitz, Elisabeth Appelhans, Dr. Thorsten Miederhoff, Matthias Ostrop – ruft jetzt schon zur Bewerbung für den Martinspreis auf.

Sundern – Die Bürgerstiftung Sundern ruft ab sofort zu Bewerbungen für den Martinspreis 2020 auf.

„Wenn nicht jetzt, wann dann?“, fragt Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Matthias Ostrop. „Wir lesen und hören täglich, was in Sundern unternommen wird, um in dieser für alle außergewöhnlichen Situation zu helfen. Hier zeigt sich Sunderns soziale Stärke“.

Genau solche Menschen und solche Initiativen sind es, die die Bürgerstiftung Sundern mit ihrem Martinspreis auszeichnen möchte. Denn das gemeinsame Miteinander und Füreinander zeichnet Sundern in ganz besonderem Maße aus, da sind sich die Mitglieder des Stiftungsvorstandes einig.

Dieses Engagement möchte die Stiftung belohnen. Der Vorstand der Bürgerstiftung Sundern hat beschlossen, die Bewerbungszeit für den Martinspreis 2020 der Bürgerstiftung Sundern deutlich auszuweiten. Ab sofort werden Bewerbungen für das Jahr 2020 entgegengenommen. Ende der Bewerbungsfrist ist der 30. September.

Der Martinspreis ist mit einem Preisgeld von 3.000 Euro ausgestattet und wird in November verliehen. Die Stiftung sucht Menschen, die sich engagieren. Die ihre Zeit oder ihr Können zur Verfügung stellen, um andere zu unterstützen. „Und wir wissen, dass es sehr viele gibt, die dies ohne Aufheben und ohne Geld in ihrer Freizeit tun“, so Matthias Müller, Vorstandsmitglied der Sunderner Bürgerstiftung. Die Stiftung freut auf viele Vorschläge. Alle Initiativen, auch diejenigen, die außerhalb von Corona im Sinne des Martinspreises unternommen werden, sind aufgefordert, ihre Bewerbung einzureichen. Jeder kann vorgeschlagen werden: einzelne Personen, Vereine oder Gruppierungen, die sich zusammengefunden haben, um gemeinsam etwas Gutes zu erreichen. Das Preisgeld soll für die „gute Sache“ zur Verfügung gestellt werden.

 Im Oktober wird eine Jury über die Vergabe entscheiden.

Die Bewerbung kann per Mail an info@buergerstiftung-sundern.de erfolgen.

Mit dem Martinspreis für besonderes soziales Engagement ausgezeichnet wurden bisher:

2009: Walter Müller 

2010: Altenheim AGs der Haupt- und Realschule Sundern 

2011: Postorchester Sundern 

2012: Rentnerband Westenfeld und Saubermänner Amecke 

2013: Meinkenbrachter Ersthelfer

2014: Museumsverein Sundern 

2016: Bürgernetzwerk Flüchtlingshilfe Sundern 

2018: Freiwillige Feuerwehren im Stadtgebiet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare