Dank für den Einsatz

Die Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr Langscheid zeigte wieder den großen Einsatz der Wehrmänner für das Gemeinwohl und den Schutz der Bewohner und Gäste im Sorpedorf und im Stadtgebiet. So wurden 21Einsätze gefahren und dabei rund 228 Einsatzstunden geleistet.

Darunter fünf Brandeinsätze, vier Einsätze bei Unfällen auf dem Sorpesee, eine Vermisstensuche und eine Tierrettung. Aber auch an Übungsabenden, bei Arbeitseinsätzen und bei Veranstaltungen im Ort wurden viele Stunden ehrenamtlich absolviert. Auf Landes, Kreis - und Stadtebene wurden insgesamt 16 Lehrgänge und Schulungen von Kameraden aus Langscheid besucht.

Nach bestandenem Lehrgang wurden zum Oberfeuerwehrmann bzw. zur Oberfeuerwehrfrau Alexandra Erner, Mats Becker, Jonas Becker, Julian Lübke und Lukas Völker von Löschgruppenführer Martin Henneke befördert. Aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr wechselte Thomas Koppers und wurde zum Feuerwehrmann ernannt. Anschließend wurde Hauptbrandmeister Udo Bierhoff aus gesundheitlichen Gründen in die Ehrenabteilung übernommen. Für seine 35-jährige Tätigkeit in der Feuerwehr wurde ihm herzlich gedankt. Unter anderem war er stellvertretender Löschgruppenführer in Langscheid, Jugendwart der Jugendfeuerwehr Langscheid und Stadtjugendfeuerwehrwart. Als Anerkennung wurde ihm ein Präsent überreicht.

Ebenfalls ein Präsent erhielt Hubert Kuhlmann, der mittlerweile seit 50 Jahren Mitglied der Feuerwehr in Langscheid ist und sich große Verdienste beim Bau des Feuerwehrgerätehauses an der Ringstraße erworben hat. Wehrführer Peter Risse gratulierte den beförderten Kameraden und dankte den geehrten Wehrmännern für ihren langjährigen Einsatz zum Wohl der Allgemeinheit.

Des weiteren erörterte er die derzeitige finanzielle Situation der Stadt Sundern und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Feuerwehr. Auch einige Lehrgangsplätze für die Löschgruppe Langscheid hatte er wieder dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare