MGV "Eintracht" der "Meister der Herzen"

Männerchor sucht auf neuen Wegen Nachwuchs

Hachen. (SK)

Die Jahreshauptversammlung des Männerchores "Eintracht" Hachen wurde dominiert von der Erinnerung an das Bundesleistungssingen im vergangenen Jahr in Langenfeld. Die Sänger unter ihrem Chorleiter Alfons Senft hatten sich vergeblich bemüht, den Titel Meisterchor zum sechsten Mal zu erringen. Die Benotung durch die Juroren mit einmal "sehr gut" und dreimal "gut" reichte nicht aus, das Ziel zu erreichen. Dieses Erlebnis hat die Sänger und ihren Chorleiter, der in seiner bisherigen Laufbahn insgesamt mit seinen Chören 17-mal den Titel Meisterchor errungen hat, sehr belastet. In seinem Grußwort gab Pfarrer Meinolf Kemper kund, dass er sehr traurig darüber war, dass der Chor sein Ziel nicht erreicht habe. Für ihn ist aber der Männerchor auf jeden Fall der "Meisterchor der Herzen".

Aber jetzt, so die einhellige Ansicht von Chorleiter, Vorstand und aller Choristen, müsse der Blick nach vorne gerichtet und neue Ziele formuliert werden. Ein erster kleiner Schritt wurde im vergangenen Jahr mit der Gründung eines Projektchores zum Adventskonzert am vierten Adventssonntag getan. Dieses Konzert in der voll besetzten Hachener Pfarrkirche hat durch seine hohe gesangliche Qualität das Publikum überzeugen können und das so schwer begonnene Jahr 2007 zu einem guten Abschluss gebracht.

Um auch in Zukunft das kulturelle Leben in Hachen mitgestalten zu können, benötigt der Chor dringend neue aktive Sänger. Die männliche Bevölkerung von Hachen wird somit aufgefordert, alle Bedenken — und eventuell vorhandene Vorurteile — zu überwinden und sich beim Besuch einer Probe ein Bild vom Leben im Chor zu machen. Geprobt wird jeden Dientag ab 19.30 Uhr im Gasthof Burgschänke.

Bedenken und Vorurteile vergessen

Bestandteil einer jeden Jahreshauptversammlung ist vor allem auch, Ehrungen vorzunehmen und Anerkennung für besondere Treue und Leistung auszusprechen. Von den zu ehrenden fördernden Mitgliedern war aber an diesem Abend keiner anwesend. Ehre zuteil wird aber für 25-jährige Mitgliedschaft Ernst Reppel, für 40-jährige Mitgliedschaft Alfred Junker und Alois Fricke und für 50-jährige Mitgliedschaft Günter Hesse, Klaus König, Heinz Sander, Hubert Scheffer und Friedhelm Schlotmann. Der Vertreter des Sängerkreises Arnberg, Hubert Wienecke, ehrte für 50 Jahre aktives Singen im Chor die Choristen Josef Brüggemann, Theo König und Reinhold Sander. Sie erhielten eine Urkunde des Deutschen Chorverbandes mit der goldenen Ehrennadel und dem Ehrenausweis.

Für ihren vorbildlichen Einsatz geehrt wurden die Sänger Albert Hesse, Heinz Kügler und Werner Rauch, die bei allen Proben in 2007 anwesend waren.

Bei den Wahlen zum Vorstand wurden der Vorsitzende Willi Klein, der zweite Vorsitzende Friedhelm Hauhoff und der Kassierer Heinz Kohlmann in ihren Ämtern bestätigt.

Für den ausscheidenden Schriftführer Josef Korte wurde Felix Roters als Nachfolger gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare