Ernst Mosch ist Favorit

Die Freude an der Blasmusik verbindet die Höveler 'Oldie-Band', die am liebsten die Musi von Ernst Mosch spielt.

Obwohl zur Zeit alle Welt von Urlaub und Ferien redet, bleibt die Höveler "Oldie-Band" ihrem Probenturnus treu. Jeden ersten Mittwoch im Monat treffen sich die 22 Senioren, um ihrem Hobby, der Blasmusik, nachzugehen.

Als Nachfolger des langjährigen Kapellmeisters Elmar Danne hat seit einigen Jahren Gregor Israel die musikalische Leitung "der Oldies" übernommen. Für etliche von ihnen ist die Freude an der Blasmusik immer noch so groß, dass sie zum Teil von Müschede, Hachen, Langscheid und Beckum, aber auch von Dellwig zum jeweiligen Probeabend in die Schützenhalle kommen.

Als ältester aktiver Musiker hält Heiner Schmitz (81) aus Müschede mit seiner Tuba am Orchesterspiel fest. In ihrem Repertoire haben sich die Senioren überwiegend auf die Musik vor 50 Jahren festgelegt, die besonders gern von älteren Zuhörern gewünscht wird. Die Kompositionen von Ernst Mosch werden dabei bevorzugt.

"Den Stress früherer Großveranstaltungen wie zum Beispiel dreitägige Schützenfeste haben wir abgelegt. Uns geht es mehr um die Volksmusik und die damit verbundene Geselligkeit", erklärt Dirigent Gregor Israel die Motivation der "Oldie-Band". Deshalb geht es bei ihren Auftritten auch ruhiger als früher ab. Israel: "Für uns sind die schönsten Auftritte bei Ständchen zu Familienfesten, Geburtstagen oder zu Goldhochzeiten. Ebenfalls Umrahmen wir gerne mal eine Bierprobe. Aber auch am "Mender Sommer" haben wir mit unseren Blasinstrumenten schon mehrfach teilgenommen".

Auf eine Sommerpause wird wieder verzichtet, weil für die zweite Jahreshälfte schon einige Termine anstehen.

Einladung zum "Egerländertag"

Die nächsten Proben sind dem Altentag in Hövel am 9. September gewidmet und für den 7. November werden alle Freunde der Egerländer Blasmusik zu einem Erinnerungsnachmittag in die Schützenhalle eingeladen. Dazu können auch Wünsche geäußert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare