Erstmals ein Weihnachtsengel

Der Stellvertretende Bürgermeister Rüdiger Laufmöller bei der Eröffnung mit dem Weihnachtsengel Ines Hengesbach und ihren beiden Helferinnen. Fotos: Ute Bosen

Herrlich kalt und trocken präsentierte sich das Wetter am Freitagabend. Genau richtig, um sich mit einem Becher Glühwein am warmen Feuer zu wärmen. Und so versammelten sich auch eine Menge Besucher auf dem Levi-Klein-Platz, um bei der Eröffnung des Sunderner Weihnachtsmarktes dabei zu sein.

Der stellvertretende Bürgermeister Rüdiger Laufmöller eröffnete den Markt pünktlich um 18 Uhr und stellte gleich eine himmlische Überraschung, Sunderns ersten Weihnachtsengel, vor. Die 24- jährige Ines Hengesbach schmückte in diesem Jahr, zusammen mit ihren Helferinnen, den Weihnachtsmarkt. Im Engelsgewand nimmt sie am heutigen Sonntag noch von 12 bis 19 Uhr die Weihnachtswünsche der Kinder an der Wunschhütte auf dem Levi-Klein-Platz entgegen, liest Weihnachtsgeschichten vor und wer möchte kann sich mit ihr fotografieren lassen.

Verkaufsoffener Sonntag

Heute am letzten Tag des Weihnachtsmarktes ist von 13 bis 18 Uhr Verkaufsoffener Sonntag. Das weitere Programm sieht um 13.30 Uhr im Familienzentrum St. Johannes die Weihnachtsaufführung vor. Um 14 Uhr folgt ein Kindertanz im Familienzentrum Christkönig, um 16 Uhr die Weihnachtsgeschichte, und um 16.30 Uhr eine Fotostunde für Kinder. Ab 17 Uhr ist die Weihnachtsbaumversteigerung, Ende ist um 19 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare