Brandursache nicht bekannt

50 Einsatzkräfte und zehn Fahrzeuge: Feuerwehr rückt zu Waldbrand aus

+
Die Feuerwehr musste in Stemel einen Waldbrand löschen (für Vollbild oben rechts klicken).

[Update 17.37 Uhr] Sundern-Stemel - Einsatz für die Feuerwehr: Am Mittwochnachmittag brannte ein rund 20 mal 30 Meter großes Waldstück in Sundern-Stemel. Die Brandschützer brachten das Feuer aber schnell unter Kontrolle.

Nach Angaben der Feuerwehr wurden die Einsatzkräfte kurz vor 15.30 Uhr zu einem Waldbrand in der Nähe des Friedhofs in Sundern-Stemel alarmiert. Weil das Alarmstichwort "Waldbrand mit weitflächiger Ausbreitungsgefahr" lautete, wurden etwa 50 Einsatzkräfte der Einheiten aus Stemel, Hachen, Langscheid und Sundern mit zehn Fahrzeugen zum Brandort gerufen.

Die Feuerwehr konnte aber relativ schnell Entwarnung geben: Das Feuer, das sich auf einer Fläche von rund 600 Quadratmetern ausgebreitet hatte, war bereits eine knappe halbe Stunde nach Alarmierung unter Kontrolle. Mittlerweile sind die Flammen komplett gelöscht, der Einsatz ist offiziell beendet. Dennoch hätte es schlimmer ausgehen können: Weil sich hinter dem Friedhof in Stemel ein riesiges Waldgebiet erstreckt und Wind das Feuer zusätzlich anfachte, bestand durchaus die Gefahr einer größeren Ausbreitung.

Die Feuerwehr musste in Stemel einen Waldbrand löschen (für Vollbild oben rechts klicken).

Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist derzeit noch unklar. Im Sunderner Ortsteil dürften Erinnerungen an den vergangenen September wach geworden sein. Denn damals brannte in Stemel eine etwa 7000 Quadratmeter große Waldfläche und hielt bis zu 250 Feuerwehrleute stundenlang in Atem. Diesmal ging der Einsatz zum Glück glimpflicher aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare