Formen und Farben mit alter Zahnbürste

Der Maler Wolf-Dieter Wiebel (l.) erklärt Volksbankdirektor Rudolf Thiele eines seiner aktuellsten Werke, die im Volksbank-Center ausgestellt sind. Foto: Daniel Holzer

Wolf-Dieter Wiebel stellt in Brilon aus

Sundern/Brilon. (daholz)

Der Sunderner Künstler Wolf-Dieter Wiebel hat sich mit seiner Malerei ganz den Formen und Farben verschrieben, die er in unendlicher Vielfalt und mit viel Liebe zum Detail auf die Leinwand bringt. Zu diesem Thema stellt er einige seiner Werke im Volksbank-Center in Brilon aus. In Sachen Formen und Farbgebung nimmt Wiebel den Betrachter mit auf eine Reise, die bis zu den ältesten von Menschenhand geschaffenen Kunstwerken in der Prähistorik reicht. Die Einzigartigkeit von Wolf-Dieter Wiebels Werken liegt sicherlich auch in den verwendeten Techniken. Er setzt Sand und andere Materialien ein, die seine Bilder plastisch wirken lassen. Mit Schraubenzieher und Spachtel ritzt, reibt und kratzt er Formen auf die Leinwand. "Eine alte Zahnbürste habe ich aber auch schon genommen", sagt Wiebel schmunzelnd. Im Volksbank-Center in Brilon hängen rund 25 seiner Bilder. Volksbankdirektor Rudolf Thiele ist froh, dem renommierten Künstler eine Plattform bieten zu können.

Die Ausstellung mit dem Titel "Formen und Farben" ist noch bis zum 7. Mai zu den Öffnungszeiten zu sehen. Die Werke können auch erstanden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare