Fröhlicher 90. Geburtstag

Die befreundete Musikkapelle Blöcktach aus dem Allgäu sorgte beim Frühschoppen am Sonntagmorgen für Stimmung. Foto: Ute Bosen

"Die Familie ist da, der Pfarrer, der Ortsvorsteher und die Vereine. Ähnlich wie beim 90. Geburtstag eines Menschen." Gleich zu Beginn seiner Festrede zog Allendorfs Vereinsringsvorsitzender Anton Lübke diesen treffenden Vergleich.

Denn sie alle, und eine große Schar weiterer Gäste, waren am vergangenen Samstagabend in die Schützenhalle gekommen, um den 90. Geburtstag des Allendorfer Musikvereins zu feiern. In seiner Rede ließ Anton Lübke die Anfänge des Vereins noch einmal kurz Revue passieren und zeigte seine heutigen vielfältigen Aktivitäten auf. Für viele Lacher sorgte die humorvolle Beschreibung der Beziehungen und des Stellenwerts der Musiker zu den verschiedensten Vereinen. Eine feindliche Übernahme des Schützenvereins durch die kfd, wurde in der Festrede befürchtet, da der ehemals männliche Musikverein mittlerweile zur Hälfte aus Frauen besteht, und nur noch auf dem Schützenfest spielen würde, wenn es in Zukunft auch Schützenfrauen gäbe. Doch das war Gottlob nur ein Traum.

Das sich das Durstgefühl und Trinkverhalten mit blasmusikalischer Begleitung kolossal verändert habe und daher die Musikvereine von den Brauereien gesponsert werden müssten, war ein weitere interessanter Gedanke der Festrede. Anton Lübke hatte die Idee bereits an Veltins weitergeleitet, und die Brauerei hatte spontan ein Fässchen Pils zum Fest geschickt.

Die eigens für das Jubiläum angereiste Musikkapelle Blöcktach (Allgäu) sorgte dann bei ihren Allendorfer Freunden für Stimmung.

Am Sonntagmorgen fand nach dem Hochamt noch ein zünftiger Frühschoppen in der Schützenhalle statt. Hier machten die Allgäuer Musiker den Auftakt und ab etwa 12 Uhr ließ der Allendorfer Musikverein ein erfolgreiches und schönes Festwochenende musikalisch ausklingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare