Lücke geschlossen

Bürgerradweg Allendorf-Hagen ist komplett asphaltiert

+
Freuten sich über die Asphaltdecke auf dem Radweg zwischen Hagen und Allendorf: Klaus-Rainer Willeke (Ortsvorsteher Hagen), Burkhard Schütz („Manager“ des Bürgerradweges), Volker Broeske (Stadt Sundern), Anton Lübke (Ortsvorsteher Allendorf) und Johannes Hilgenroth (ausführende Firma).

Allendorf/Hagen – Die Geschichte des Radweges zwischen Allendorf und Hagen ist lang. Doch seit seiner Einweihung Ende der 90er Jahre verband nur Schotter die beiden Nachbardörfer. „Für einen Familienausflug war die Strecke nicht mehr geeignet“, sagte Klaus-Rainer Willeke, Ortsvorsteher von Hagen. Ohne Mountainbike sei der Weg zuletzt schwer zu fahren gewesen. Umso größer war bei ihm und seinem Amtskollegen aus Allendorf, Anton Lübke, die Freude, als sie am Dienstagmittag die Fertigstellung des gesamten Bürgerradweges offiziell verkündeten.

Vor zwei Jahren war bereits der obere Teil des Radweges –– von Hagen aus – asphaltiert worden. Jetzt wurden die restliche Strecke des rund zwei Kilometer langen Weges und ein Teilstück in Hagen völlig neu gemacht. Finanziert wurde die Maßnahme über das Förderprogramm „Innovativer Radwegebau“ von Straßen.NRW. Bauherren waren die Ortsvorsteher, denn für die Förderung mussten die Dorfgemeinschaften das Projekt abwickeln.

„Die letzte Lücke im Radwegenetz im Sorpetal ist damit geschlossen. Jetzt kann von der Sorpequelle bis zur Sorpetalsperre komplett auf Asphalt geradelt werden“, betonte Anton Lübke. 

Bereits am Dienstag rauschten einige Fahrradfahrer die Strecke entlang. „Das ist gut, wenn man zu den Nachbarn unterwegs ist. Das ist das Gebot der Stunde: gute Nachbarschaft zwischen zwei Orten“, sagte Allendorfs Ortsvorsteher Anton Lübke. „Dieser Bürgerradweg ist neben der Grundschule und den sportlichen Aktivitäten eine weitere gute Verbindung zwischen Allendorf und Hagen.“

Fünf weitere Maßnahmen hofft man mittelfristig in Sundern auch noch mithilfe des Fördertopfes zu realisieren, erklärte Volker Broeske von der Stadt Sundern, der die Federführung für die Asphaltierung des Bürgerradweges zwischen Allendorf und Hagen inne hatte. Bei den geplanten Projekten handelt es sich um zwei neue Radwege wie beispielsweise von Sundern zum Sorpesee sowie um drei bestehende Radwege, die eine Asphaltdecke bekommen sollen, wie etwa zwischen Endorf und Recklinghausen und Amecke und Bruchhausen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare