Fachausschuss hat Konzept zugestimmt

Gibt es bald Hochlandrinder an der Röhr in Hachen?

Im renaturierten Bereich „Lange Erlen“ soll es die Ganzjahresbeweidung geben.

Hachen. Mit großer Mehrheit und einigen Enthaltungen stimmte jetzt der Fachausschuss Stadtentwicklung, Umwelt und Infrastruktur für den Beschlussvorschlag der Verwaltung ...

Hachen. Mit großer Mehrheit und einigen Enthaltungen stimmte jetzt der Fachausschuss Stadtentwicklung, Umwelt und Infrastruktur für den Beschlussvorschlag der Verwaltung zur vorgesehen Ganzjahresbeweidung im renaturierten Bereich „Lange Erlen“.

Der Beschluss umfasst die Errichtung des hierzu erforderlichen Weidezaunes und wurde unter der Voraussetzung getroffen, dass für 2018 Fördermittel bewilligt und Finanzmittel im städtischen Haushalt bereitgestellt werden. Damit wäre dann die geplante extensive Ganzjahresbeweidung des rund zwanzig Hektar großen Geländes, zum Beispiel durch schottische Hochlandrinder, möglich. Durch ihr relativ langes, dickes Fell und ihre dicke Haut sind diese Tiere besonders widerstandsfähig. Sie können auch kalte Winter im Freien verbringen. Ein möglicher Pächter hatte bereits vor einiger Zeit, so die Aussage der Verwaltung, Interesse an dem Vorhaben und an dem Gelände signalisiert. Der vorhandene Wirtschaftsweg, der heute bereits von vielen Wanderern, Spaziergängern und Radfahrern genutzt wird, gewinnt damit an weiterer Attraktivität. Der Zugang zum Wasser für die Wanderer wird in Teilbereichen des Geländes ermöglicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare