Grüne: "Sozialpädagoge für Hauptschulen" einstellen

Fachkraft soll unterstützend zum Unterricht tätig werden

Sundern. (SK)

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Stadt Sundern beantragt zur Beratung im kommenden Schulausschuss die Einstellung eines Sozialpädagogen für die Hauptschulen in Sunden. "Laut Ratsbeschluss werden die beiden Hauptschulen zusammengelegt. Dadurch entsteht eine Hauptschule mit mehr als 800 Schülern. In der Ratssitzung wurde auch durch den Beitrag von Schulamtsdirektor Dr. Voigt deutlich, dass die Zusammenlegung aus sozialen Gründen nicht begrüßenswert ist, aber aus strukturellen Gründen notwendig", so die Grünen in ihrer Begründung.

Konflikte vor ihrer Entstehung lösen

Aufgrund der schon jetzt vorhandenen sozialen Probleme hielten es die Grünen daher für notwendig, dass eine sozialpädagogische Fachkraft zusätzlich zum Lehrpersonal als Ansprechpartner zur Verfügung stehe. Eine solche Fachkraft müsse dazu in der Lage sein, Konflikte zu lösen, bevor Streitigkeiten unter den Schülern eskalierten, sie habe eine unterrichtsunterstützende und unterrichtsergänzende Tätigkeit auszuüben. Hier ergeben sich vielfältige Tätigkeitsfelder in den Bereichen schulischer Leistungsdefizite, im Sozialverhalten und in der Berufsorientierung. Eine solche Stelle dürfe nicht zu Lasten des bestehenden Lehrpersonals gehen, sondern müsse zusätzlich eingestellt werden. "Die Verwaltung wird daher beauftragt, entsprechende Fördermöglichkeiten durch das Land zu überprüfen", so die Grünen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare