Günter Bürhaus ganz vorne

Die erfolgreichen Segler des SCA wurden beim Saisonabschluss ausgezeichnet.

Der Segler-Club Amecke ehrte jetzt seinen Clubmeister 2010. In diesem Jahr ging der heißbegehrte Titel an Günter Bürhaus, der auf seiner Hansa Jolle mit Vorschoterin Martha Frieling unterwegs war.

Vorjahressieger Jürgen Knaack mit Ehefrau Carola segelte nicht alle Regatten mit und landete im Mittelfeld. Dagegen arbeitete sich Heinz Böhl auf seiner Hansa Jolle mit Vorschoter Werner Pütz von Regatta zu Regatta nach vorne, und am Ende reichte es zu Platz zwei. Ehepaar Edzard und Hilla van Ophuysen waren auch in diesem Jahr auf ihrer Variante K4 erfolgreich und sicherten sich den dritten Platz.

Wie in jeder Segelsaison fanden auch in diesem Jahr an jedem zweiten Sonntag in den Monaten Mai bis Oktober die clubinternen Trimmregatten des SCA auf dem Vorbecken der Sorpe statt.

Zur Freude aller Clubmitglieder wurde in diesem Jahr erstmalig auch die Trimmregatta für die Jüngsten wieder durchgeführt - immer jeweils vor dem Start der Erwachsenen.

Lukas gewinnt Nachwuchs-Regatta

Sieger in diesem Jahr bei den Optimisten wurde der elfjährige Lukas Lehnert. Den zweiten Platz belegte der dreizehnjährige Jan Gründler.

Auch im Jahr 2010 haben wieder einige Segler den Namen des Segler-Clubs Amecke über das Vorbecken der Sorpe hinausgetragen. Phylis Vogt segelte mehrere Regatten auf ihrem Laser mit, ihr Weg führte sie sogar bis nach Kiel. Auch das Geschwisterpaar Judith und Tim Bürhaus nahm auf ihrem Korsar an einer auswärtigen Regatta teil. Heinz Böhl und Werner Pütz segelten den Deutschlandpokal der Hansa Jollen mit und erreichten Platz 9 (Platz 2 in ihrer Klasse). Nadja Tannenberger startete bei der Rheinwoche und landete auf einem guten dritten Platz in ihrer Startgruppe. Theo Wisniewski holte mit seinem Sieg auf seiner Sprinta Sport bei der 4-Stunden-Regatta auf dem Hauptbecken der Sorpe das "Blaue Band" in den SCA. Schließlich ließ es sich Sportwartin Nadja Tannenberger nicht nehmen, den mit 80 Jahren ältesten Segler Walter Paun lobend zu erwähnen. Dieser hatte auch in 2010 wieder die meisten Meilen auf der Logge.

Lobenswert wurde beim Abschluss der Saison auch noch einmal der Einsatz aller Mitglieder anlässlich des 50. Clubjubiläums erwähnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare